"Alle sollen ihren Spaß haben"

Gabi Bauer spielt Fußball
+
Schwungvoll wie das Spiel: Der Anstoß von Rosenheims Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer.

Rosenheim - ... so lautete das Motto für das Freundschaftsspiel zwischen dem SB/DJK Rosenheim und den Profis von TSV 1860 München im Vorfeld.

Und so kam es dann auch.


Die Sportbündler spielten eine Zeit lang richtig gut mit und konnten sich vor einer tollen Kulisse präsentieren, die Münchner Löwen siegten mit 6:0 und haben sich den Fans in der Region gezeigt und die Zuschauer bekamen bei strahlendem Sonnenschein einen technisch gut anzusehenden Kick geliefert.

Sportbund Rosenheim - 1860 München: Bilder vom Spiel - Teil3

Sportbund Rosenheim gegen 1860 München
 © Max Mayer
Sportbund Rosenheim gegen 1860 München
 © Max Mayer
Sportbund Rosenheim gegen 1860 München
 © Max Mayer
Sportbund Rosenheim gegen 1860 München
 © Max Mayer
Sportbund Rosenheim gegen 1860 München
 © Max Mayer
Sportbund Rosenheim gegen 1860 München
 © Max Mayer
Sportbund Rosenheim gegen 1860 München
 © Max Mayer
Sportbund Rosenheim gegen 1860 München
 © Max Mayer
Sportbund Rosenheim gegen 1860 München
 © Max Mayer
Sportbund Rosenheim gegen 1860 München
 © Max Mayer
Sportbund Rosenheim gegen 1860 München
 © Max Mayer
Sportbund Rosenheim gegen 1860 München
 © Max Mayer
Sportbund Rosenheim gegen 1860 München
 © Max Mayer
Sportbund Rosenheim gegen 1860 München
 © Max Mayer
Sportbund Rosenheim gegen 1860 München
 © Max Mayer
Sportbund Rosenheim gegen 1860 München
 © Max Mayer
Sportbund Rosenheim gegen 1860 München
 © Max Mayer
Sportbund Rosenheim gegen 1860 München
 © Max Mayer
Sportbund Rosenheim gegen 1860 München
 © Max Mayer
Sportbund Rosenheim gegen 1860 München
 © Max Mayer
Sportbund Rosenheim gegen 1860 München
 © Max Mayer
Sportbund Rosenheim gegen 1860 München
 © Max Mayer
Sportbund Rosenheim gegen 1860 München
 © Max Mayer
Sportbund Rosenheim gegen 1860 München
 © Max Mayer
Sportbund Rosenheim gegen 1860 München
 © Max Mayer
Sportbund Rosenheim gegen 1860 München
 © Max Mayer
Sportbund Rosenheim gegen 1860 München
 © Max Mayer
Sportbund Rosenheim gegen 1860 München
 © Max Mayer
Sportbund Rosenheim gegen 1860 München
 © Max Mayer
Sportbund Rosenheim gegen 1860 München
 © Max Mayer
Sportbund Rosenheim gegen 1860 München
 © Max Mayer
Sportbund Rosenheim gegen 1860 München
 © Max Mayer
Sportbund Rosenheim gegen 1860 München
 © Max Mayer
Sportbund Rosenheim gegen 1860 München
 © Max Mayer
Sportbund Rosenheim gegen 1860 München
 © Max Mayer
Sportbund Rosenheim gegen 1860 München
 © Max Mayer
Sportbund Rosenheim gegen 1860 München
 © Max Mayer
Sportbund Rosenheim gegen 1860 München
 © Max Mayer
Sportbund Rosenheim gegen 1860 München
 © Max Mayer
Sportbund Rosenheim gegen 1860 München
 © Max Mayer
Sportbund Rosenheim gegen 1860 München
 © Max Mayer

Das lag auch an den Gastgebern, die sich nicht nur aufs Verteidigen beschränkten: „Vor allem in der ersten Halbzeit hat der Sportbund eine sehr gute Leistung geboten, engagiert nach vorne gespielt und eine gute Werbung für sich selbst betrieben“, sprach 1860-Trainer Reiner Maurer nach dem Spiel in die Fernsehkameras. Was ihm gar nicht gefiel: „Wir haben selbst nicht konsequent verteidigt, so ist der Sportbund zu zwei guten Chancen gekommen.“ Die konnten die Hausherren allerdings nicht nutzen.

Sportbund Rosenheim - 1860 München: Bilder vom Spiel

 © tj
 © tj
 © tj
 © tj
 © tj
 © tj
 © tj
 © tj
 © tj
 © tj
 © tj
 © tj
 © tj
 © tj
 © tj
 © tj
 © tj
 © tj
 © tj
 © tj
 © tj
 © tj
 © tj
 © tj
 © tj
 © tj
 © tj
 © tj
 © tj
 © tj
 © tj
 © tj
 © tj
 © tj
 © tj
 © tj
 © tj
 © tj
 © tj
 © tj
 © tj
 © tj
 © tj
 © tj
 © tj

Einmal wurde Sasa Memisevic freigespielt, setzte den Ball dann aber ans Außennetz, einmal kam Franz Eyrainer aus kurzer Distanz zum Schuss, verfehlte das Tor - und damit auch das Mannschaftsziel, einen Treffer zu markieren - knapp. "Den muss ich eigentlich machen", meinte Eyrainer hinterher. Auch nach dem Wechsel war eine erstklassige Chance vorhanden, Florian Schinzel scheiterte aber an 1860-Tormann Timo Ochs.

"Für uns war es ein schönes Erlebnis, immerhin sind da absolute Top-Spieler dabei", meinte SBR-Kapitän Eyrainer. Dabei meinte er nicht nur seinen Pendant Benny Lauth, sondern auch Stefan Aigner und Daniel Halfar, die über die Außenbahnen in der ersten Hälfte mächtig Druck machten. Und Manuel Schäffler, der vor dem Wechsel zwei Treffer markierte. Beim 1:0 der Löwen schraubte er sich nach einer Flanke von Daniel Bierofka hoch und köpfte ein, beim 2:0 drückte er nach einer Hereingabe von Halfar ein.

Sportbund Rosenheim - 1860 München: Bilder vom Spiel - Teil2

Sportbund Rosenheim gegen 1860 München
 © Max Mayer
Sportbund Rosenheim gegen 1860 München
 © Max Mayer
Sportbund Rosenheim gegen 1860 München
 © Max Mayer
Sportbund Rosenheim gegen 1860 München
 © Max Mayer
Sportbund Rosenheim gegen 1860 München
 © Max Mayer
Sportbund Rosenheim gegen 1860 München
 © Max Mayer
Sportbund Rosenheim gegen 1860 München
 © Max Mayer
Sportbund Rosenheim gegen 1860 München
 © Max Mayer
Sportbund Rosenheim gegen 1860 München
 © Max Mayer
Sportbund Rosenheim gegen 1860 München
 © Max Mayer
Sportbund Rosenheim gegen 1860 München
 © Max Mayer
Sportbund Rosenheim gegen 1860 München
 © Max Mayer
Sportbund Rosenheim gegen 1860 München
 © Max Mayer
Sportbund Rosenheim gegen 1860 München
 © Max Mayer
Sportbund Rosenheim gegen 1860 München
 © Max Mayer
Sportbund Rosenheim gegen 1860 München
 © Max Mayer
Sportbund Rosenheim gegen 1860 München
 © Max Mayer
Sportbund Rosenheim gegen 1860 München
 © Max Mayer
Sportbund Rosenheim gegen 1860 München
 © Max Mayer
Sportbund Rosenheim gegen 1860 München
 © Max Mayer
Sportbund Rosenheim gegen 1860 München
 © Max Mayer
Sportbund Rosenheim gegen 1860 München
 © Max Mayer
Sportbund Rosenheim gegen 1860 München
 © Max Mayer
Sportbund Rosenheim gegen 1860 München
 © Max Mayer
Sportbund Rosenheim gegen 1860 München
 © Max Mayer
Sportbund Rosenheim gegen 1860 München
 © Max Mayer
Sportbund Rosenheim gegen 1860 München
 © Max Mayer
Sportbund Rosenheim gegen 1860 München
 © Max Mayer
Sportbund Rosenheim gegen 1860 München
 © Max Mayer
Sportbund Rosenheim gegen 1860 München
 © Max Mayer
Sportbund Rosenheim gegen 1860 München
 © Max Mayer
Sportbund Rosenheim gegen 1860 München
 © Max Mayer
Sportbund Rosenheim gegen 1860 München
 © Max Mayer
Sportbund Rosenheim gegen 1860 München
 © Max Mayer
Sportbund Rosenheim gegen 1860 München
 © Max Mayer
Sportbund Rosenheim gegen 1860 München
 © Max Mayer
Sportbund Rosenheim gegen 1860 München
 © Max Mayer
Sportbund Rosenheim gegen 1860 München
 © Max Mayer
Sportbund Rosenheim gegen 1860 München
 © Max Mayer
Sportbund Rosenheim gegen 1860 München
 © Max Mayer
Sportbund Rosenheim gegen 1860 München
 © Max Mayer
Sportbund Rosenheim gegen 1860 München
 © Max Mayer
Sportbund Rosenheim gegen 1860 München
 © Max Mayer
Sportbund Rosenheim gegen 1860 München
 © Max Mayer
Sportbund Rosenheim gegen 1860 München
 © Max Mayer
Sportbund Rosenheim gegen 1860 München
 © Max Mayer
Sportbund Rosenheim gegen 1860 München
 © Max Mayer
Sportbund Rosenheim gegen 1860 München
 © Max Mayer
Sportbund Rosenheim gegen 1860 München
 © Max Mayer
Sportbund Rosenheim gegen 1860 München
 © Max Mayer
Sportbund Rosenheim gegen 1860 München
 © Max Mayer
Sportbund Rosenheim gegen 1860 München
 © Max Mayer
Sportbund Rosenheim gegen 1860 München
 © Max Mayer
Sportbund Rosenheim gegen 1860 München
 © Max Mayer
Sportbund Rosenheim gegen 1860 München
 © Max Mayer
Sportbund Rosenheim gegen 1860 München
 © Max Mayer
Sportbund Rosenheim gegen 1860 München
 © Max Mayer
Sportbund Rosenheim gegen 1860 München
 © Max Mayer
Sportbund Rosenheim gegen 1860 München
 © Max Mayer
Sportbund Rosenheim gegen 1860 München
 © Max Mayer
Sportbund Rosenheim gegen 1860 München
 © Max Mayer
Sportbund Rosenheim gegen 1860 München
 © Max Mayer
Sportbund Rosenheim gegen 1860 München
 © Max Mayer
Sportbund Rosenheim gegen 1860 München
 © Max Mayer
Sportbund Rosenheim gegen 1860 München
 © Max Mayer
Sportbund Rosenheim gegen 1860 München
 © Max Mayer

Gleich nach dem Wechsel hatte sich die dann neuformierte Sportbund-Truppe noch nicht gefunden und musste zwei schnelle Gegentore hinnehmen: Zunächst traf Daniel Jais freistehend, dann netzte Djordje Rakic ein. "Da hat die Zuordnung nicht gepasst. Aber dann haben sich unsere jungen Leute gefunden und auch recht gut mitgespielt", befand SBR-Coach Walter Werner. Und auch Reiner Maurer bekam das zu sehen, was er sehen wollte: Engagierte Spieler aus dem zweiten Glied, die sich aufdrängen wollen: "Dennis Malura ist 90 Minuten auf- und abgerannt, auch Sandro Kaiser hat seine Sache sehr gut gemacht", lobte der Sechziger-Coach, der in der Schlussphase noch die Tore fünf und sechs durch Kai Bülow und Rakic bejubeln konnte.

"Insgesamt war es eine sehr gelungene Veranstaltung", meinte 1860-Sportkoordinator Florian Hinterberger zusammenfassend: "Es war ein schönes Spiel, ein ordentliches Ergebnis, ein Gegner, der sich hervorragend verkauft hat und wir konnten die Fans in der Region mobilisieren." Für Sportbund-Trainer Walter Werner war nicht nur der Auftritt seiner Truppe geglückt: "Es war ein Wahnsinn, was unsere Leute im Verein da auf die Beine gestellt haben. Die vielen Helfer, die Live-Band vor dem Spiel. Der ganze SBR hat sich gut präsentiert."

Lesen Sie auch:Testpiel gegen die LöwenSB/DJK Rosenheim: Florian Preußer (ab 46. Dominik Krammer), Naoto Ishii (ab 46. Christopher Pfaffinger/ab 72. Lauri Öttl), Alexander Spreitzer (ab 46. Michael Feldner), Andreas Sollinger (ab 46. Mohiar Al-Kadri/ab 80. Marco Lukas), Marko Maric (ab 46. Thomas Lechner/ab 72. Sebastian Niesner), Franz Eyrainer (ab 46. Milan Novak), Matthias Poschauko (ab 46. Michael Hofer), Manuel Ring (ab 46. Christian Schnebinger), Onur Kaya (ab 46. Florian Schinzel/ab 80. Umut Karavil), Christoph Börtschök (ab 46. Philipp König/ab 75. Alessandro Waidmann), Sasa Memisevic (ab 46. Dominik Reichmacher).

Lesen Sie auch:

Testpiel gegen die Löwen

TSV 1860 München: Timo Ochs, Dennis Malura, Stefan Buck (ab 46. Jonatan Kotzke), Christopher Schindler (ab 46. Kai Bülow), Arne Feick (ab 46. Philipp Steinhart), Stefan Aigner (ab 46. Sandro Kaiser), Daniel Bierofka (ab 46. Thomas Pledl), Dominik Stahl (ab 46. Liridon Vocaj), Daniel Halfar (ab 46. Bobby Wood), Manuel Schäffler (ab 46. Daniel Jais), Benjamin Lauth (ab 46. Djordje Rakic).

Schiedsrichter: Lothar Ostheimer (Sulzberg) mit seinen Assistenten Florian Riepl (Altenerding) und Christian Keck (Grünbach).

Zuschauer: 1400.

Tore: 0:1 (29.) Schäffler, 0:2 (42.) Schäffler, 0:3 (47.) Jais, 0:4 (53.) Rakic, 0:5 (87.) Bülow, 0:6 (89.) Rakic.

tn/Oberbayerisches Volksblatt

Kommentare