Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Sparkassenpokal:  Zwischenrunde am Sonntag

Rosenheim - Am dritten Vorrundenspieltag des Hallenfußball-Sparkassenpokals sind die Überraschungen ausgeblieben.

Jagd auf die beiden Rosenheimer Clubs

Türkspor Rosenheim, der TuS Bad Aibling, der TSV Wasserburg und der TSV Neubeuern sowie der SB/DJK Rosenheim und der ASV Rott haben die nächste Runde in der offiziellen Hallenmeisterschaft der Gruppe Chiem erreicht. Diese findet bereits am Sonntag, 9. Januar, in der Rosenheimer Gabor-Halle statt.

Aus nunmehr 18 Mannschaften werden sechs Teilnehmer für das große Finalturnier ermittelt. In der Zwischenrunde IV ab 10 Uhr treffen aufeinander: Der ASV Großholzhausen, die FT Rosenheim und der TSV Wasserburg (Gruppe A) sowie der TSV Bernau, SB/DJK Rosenheim und SV Ostermünchen (Gruppe B). In der Zwischenrunde V ab 13 Uhr spielen der SV-DJK Kolbermoor, TSV Neubeuern und ASV Au (Gruppe A) sowie der ASV Rott, SV Bruckmühl und TSV Emmering (Gruppe B): Die Zwischenrunde VI ab 16 Uhr bestreiten der SV Nußdorf, Türkspor Rosenheim und Titelverteidiger TSV 1860 Rosenheim in der Gruppe A sowie der TuS Raubling, TuS Bad Aibling und ASV Happing in der Gruppe B. Jeweils zwei Teams pro Zwischenrunde qualifizieren sich für das Endturnier.

tn

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare