Am Montag beginnt wieder der "Budenzauber"

Rosenheim - Fußballfans aufgepasst! Am zweiten Weihnachtsfeiertag beginnt in Rosenheim der diesjährige "Budenzauber". Die ersten Vorrunden beim Sparkassen-Pokal stehen an.

Ursprünglich hatten zur offiziellen Hallenfußballmeisterschaft der Gruppe Chiem 45 Mannschaften gemeldet, die eigentlich in neun Vorrundengruppen á fünf Mannschaften spielen sollten. Mittlerweile hat sich das Feld allerdings um drei Klubs gelichtet. Dennoch bleibt es bei insgesamt neun Vorrunden, von denen drei am morgigen zweiten Weihnachtsfeiertag über die Bühne gehen. Beginn ist um 10 Uhr in der Gabor-Halle an der Ebersberger Straße.


In der Gruppe IA trifft der favorisierte Bezirksligist SV DJK Kolbermoor auf die Kreisklassisten SV Pang und ASV Rott sowie den A-Klassisten TV Feldkirchen. Für die Kolbermoorer sollte der erste Platz fix gebucht sein, dahinter ist ein spannendes Rennen um den zweiten Qualifikationsplatz für die Zwischenrunde zu erwarten.

Spielplan der ersten drei Vorrundengruppen:

Spielplan


In der Vorrundengruppe IB, die ebenfalls um 10 Uhr beginnt, sind ebenfalls vier Teams vertreten. Bezirksligist SV Nußdorf muss sich mit den Kreisligisten TuS Großkarolinenfeld und ASV Au sowie dem A-Klassisten FT Rosenheim auseinandersetzen. Hier sind die Rollen bei weitem nicht so klar verteilt, zumal Nußdorf in der Halle nicht immer souverän auftritt und Außenseiter FT Rosenheim bereits letztes Jahr bis weit in die Zwischenrunde hinein für Furore sorgte.

Ab 14 Uhr werden in der Gruppe IC dann weitere zwei Plätze für die Zwischenrunde ausgespielt. In einem ausgeglichenen Feld treffen drei Kreisklassisten und zwei A-Klassisten zusammen - TSV Neubeuern, TuS Prien, SV Riedering (alle Kreisklasse) sowie der ASV Großholzhausen und der SV Prutting (beide A-Klasse). Spannende Spiele sind auch hier zu erwarten, wenn gleich man den TuS Prien, der es schon mehrmals bis in die Endrunde schaffte, eine leichte Favoritenrolle einräumen sollte.

Die weiteren Vorrunden finden übrigens am 1. und 7. Januar statt. Aus jeder Vorrundengruppe qualifizieren sich zwei Mannschaften für die Zwischenrunde, die am 8. Januar über die Bühne geht. Das Finale findet am Freitag, 20. Januar, ab 18 Uhr, statt. Alle Spiele werden in der Gabor-Halle ausgetragen.

mw

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare