Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Spannung diesmal bereits in der Vorrunde

+
Bei der Auslosung: Sparkassen-Gebietsdirektor Ulrich Maier (rechts) und Turnierleiter Armin Bernard ermittelten die neun Vorrunden im Sparkassenpokal.

Rosenheim (ovb) - Von der Bayernliga bis zur C-Klasse - jede Liga ist vertreten, wenn zum 29. Mal der Sparkassen-Kreispokal im Hallenfußball ausgetragen wird.

45 Mannschaften spielen um den Titel des Hallenmeisters in der Spielgruppe Chiem. Dazu wurden jetzt die neun Vorrundengruppen ausgelost.

Sparkassen-Gebietsdirektor Ulrich Maier und Turnierleiter Armin Bernard nahmen im Gasthof Höhensteiger in Westerndorf St. Peter im Beisein der Rosenheimer Vereinsvertreter die Auslosung vor - und hatten ein glückliches Händchen, denn es kamen sehr ausgeglichene und teils schon spannende Vorrundengruppen heraus.

Titelverteidiger SB/DJK Rosenheim (Landesliga) muss sich bereits in der Vorrunde gegen die Kreisligisten ASV Au und TSV Rohrdorf bewähren, Bayernligist TSV 1860 Rosenheim wird vom Bezirksligisten SV Ostermünchen herausgefordert, der Bezirksligist TuS Raubling muss sich in einer Gruppe den Angriffen der Kreisligisten TSV Bad Endorf und TuS Großkarolinenfeld erwehren und mit dem SV Riedering, SV Vogtareuth und SV Westerndorf treffen gleich drei Kreisligisten in einem Vorrundenturnier aufeinander.

Diese Spannung von Beginn an dürfte Turnierleiter Bernard nicht unrecht sein, hat er doch das stark sinkende Niveau in den Vorrunden der vergangenen Jahre angeprangert. "Ich hoffe, dass das Turnier von Anfang an hochwertiger verläuft als zuletzt", so Bernard, der bei der Einweisung der Schiedsrichter bereits klargestellt hat, dass die Spielleiter auch dafür Sorge tragen müssen, das technisch versierte Spiel aufkommen zu lassen. "Sie müssen durchgreifen, wenn es harte Attacken gibt." Im Vorfeld seien von den Vereinen die Themen Fouls und harte Zweikämpfe an der Bande immer wieder angesprochen worden, so Bernard, der nun wieder auf einen Umschwung hofft.

Der Modus ist gleichgeblieben. An drei Vorrundentagen werden in neun Gruppen insgesamt 18 Teilnehmer für die Zwischenrunde ausgespielt, dann sechs Mannschaften für das große Finale ermittelt. Dort geht es dann um den Wanderpokal, stattliche Geldpreise und die Qualifikation für die Kreismeisterschaft im Jahr 2011. Die Vorrundentermine sind am 26. Dezember (Ausrichter: SV Pang), 27. Dezember (Ausrichter: TSV 1860 Rosenheim) und 2. Januar (Ausrichter: ASV Happing), die Zwischenrunde wird am 9. Januar (Ausrichter: SB/DJK Rosenheim) ausgespielt, das Endturnier geht am 15. Januar (Ausrichter: FT Rosenheim) über die Bühne. Alle Spieltage sind wie gewohnt in der Rosenheimer Gabor-Halle.

Die Auslosung in der Übersicht:

Vorrundengruppe I A (26. Dezember, Vormittag): SV Bruckmühl, SC Pullach 03, TSV Bad Endorf, TuS Raubling, TuS Großkarolinenfeld.

Vorrundengruppe I B (26. Dezember, Mittag): SV Amerang, FC Nicklheim, NK Croatia Rosenheim, SV Forsting, SV Albaching.

Vorrundengruppe I C (26. Dezember, Nachmittag): TSV Brannenburg, TSV Neubeuern, ASV Happing, SV Schechen, FC Dardania Bad Aibling.

Vorrundengruppe II A (27. Dezember, Vormittag): SV-DJK Kolbermoor, TV Feldkirchen, TSV Emmering, SV Höslwang, WSV Aschau.

Vorrundengruppe II B (27. Dezember, Mittag): SV Riedering, SV Vogtareuth, SV Westerndorf, FV Oberaudorf, ESV Rosenheim.

Vorrundengruppe II C (27. Dezember, Nachmittag): ASV Großholzhausen, SV/DJK Heufeld, SV Tattenhausen, FC Iliria Rosenheim, TuS Prien.

Vorrundengruppe III A (2. Januar, Vormittag): TuS Bad Aibling, SV Vagen, SB/DJK Rosenheim, ASV Au, TSV Rohrdorf.

Vorrundengruppe III B (2. Januar, Mittag): FT Rosenheim, TSV Hohenthann, SV Genclerbirligi Wasserburg, TSV Wasserburg, SV Prutting.

Vorrundengruppe III C (2. Januar, Nachmittag): Türkspor Rosenheim, SV Ostermünchen, TSV Bernau, TSV 1860 Rosenheim, SV Pang.

tn/Oberbayerisches Volksblatt

Kommentare