Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Spannende Duelle bei Einbruch der Dunkelheit

+
In der Favoritenrolle: der vierfache Gesamtsieger Ludwig Holnburger.

Pang/Rosenheim - Die Top-Fahrer aus der Süddeutschen Rallyesprint-Szene messen sich am kommenden Samstag beim Karl-Eisenhofer-Gedächtnis-Rallyesprint der RG Rosenheim in den Panger Feldern.

Um 15:00Uhr wird Rallyeleiter Siegfried Schrankl den Start für die ca. 80 erwarteten Teilnehmer freigeben. Die Rallyepiloten kämpfen in insgesamt 21 Klassen um wichtige Meisterschaftspunkte zur Südbayerischen ADAC Rallye Sprint Meisterschaft, ADAC OC Team Meisterschaft Rallye Sprint sowie zur Rallyemeisterschaft der Oberlandrunde. Insgesamt werden drei Wertungsläufe gefahren und mit Einbruch der Dunkelheit wird der ca. 2 km lange, extrem schnelle Rundkurs für alle Fahrer nochmals anspruchsvoller. Neben dem Hauptziel der Punktejagd haben speziell die Top-Piloten noch ein weiteres Ziel vor Augen: Den Lokalmatadoren Ludwig Holnburger vom Thron des Gesamtsiegers zu stoßen. Diesen konnte sich der Rosenheimer in seinem Mitsubishi Evo 7 die letzten 4 Jahre in Folge sichern. Auch bei der diesjährigen Auflage wird er alles daran setzen, seiner Favoritenrolle, die er mit seinem Gesamtsieg bei der Kathrein-Rallye im Oktober nochmals unterstrichen hat, gerecht zu werden.

Auch für die Fahrer des Clubeigenen Seat Ibiza der Rallye Gemeinschaft Rosenheim ist diese Veranstaltung enorm wichtig: Im Kampf um den Titel in der ADAC OC Team Meisterschaft Rallye Sprint fehlen der aktuell auf Platz zwei liegenden Mannschaft lediglich 4 Punkte zum Tabellenführer bei noch zwei ausstehenden Rallyesprints. Entsprechend motiviert und optimal vorbereitet gehen die vier Piloten an den Start.

Im Dunkel der Nacht können bereits kleinste Fahrfehler über Sieg oder Niederlage entscheiden. Im Vorjahr trennten die beiden Führenden nach Addition der drei Läufe weniger als zwei Sekunden, für spannende Duelle kann also garantiert werden.

Nähere Informationen zur Veranstaltung finden Sie auch unter www.rg-rosenheim.de.

Pressemitteilung Rallye-Gemeinschaft Rosenheim e. V.

Kommentare