Traunstein bezwingt TSV Trudering 28:27

SBC siegt nach wahrem Handball-Krimi

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Traunstein feiert den Sieg

Traunstein - Die Handballer des Sportbunds Chiemgau Traunstein haben sich im Abstiegskampf in der Bezirksoberliga eindrucksvoll zurückgemeldet. 

Am Samstagabend bezwang die Mannschaft von Trainer Markus Münch den TSV Trudering in einem bis zum Schluss spannenden Spiel mit 28:27. Der SBC, der aus verschiedenen Gründen auf mehrere Spieler verzichten musste, erwischte einen denkbar schlechten Start in die Begegnung.

In den ersten Angriffen wurde der Ball leichtfertig weggeworfen, was die Truderinger zu einer schnellen 3:0-Fürhung ausnutzen konnten. Nach fünf gespielten Minuten gelang dann auch den Hausherren der erste Treffer durch Alex Wetsch, doch die Probleme im Angriff blieben weiter bestehen. Auch die Defensive war noch nicht auf Betriebstemperatur, wobei sich die Traunsteiner bei Arnold Marx bedanken konnten, dass der Rückstand nach zwölf Minuten „nur“ 4:9 betrug. Der Torwart zeigte eine starke Leistung und konnte sich mehrfach mit sehenswerten Paraden auszeichnen. Im folgenden Spielverlauf fand der Sportbund im Angriff besser zu seinem Spiel und konnte nun die Abwehr des TSV immer wieder überwinden. Allerdings waren auch die Münchner immer wieder erfolgreich, so dass der Rückstand in der 21. Minute weiterhin bei fünf Toren lag (6:11). Die letzten Minuten vor der Pause gehörten dann aber nur den Chiemgauern. Die Abwehr agierte nun deutlich offensiver als zuvor und so gelang dem SBC ein Ballgewinn nach dem anderen. Diese nutzten vor allem die gut aufgelegten Rückraumspieler Manuel Schnur, Moritz Angerer und Alex Wetsch zu schnellen Toren aus dem Rückraum. Die Truderinger hatten dem nichts entgegen zu setzen und mussten mit ansehen, wie der Sportbund den Rückstand bis zum Pausenpfiff auf 11:12 verkürzte.

Nach Wiederanpfiff machten die Traunsteiner zunächst da weiter, wo sie vor der Pause aufgehört hatten. Erst gelang Manuel Schnur der Ausgleich, dann eroberte sich Alex Wetsch in der Abwehr den Ball und erzielte nach feiner Einzelleistung die Führung zum 13:12. Nun fand aber der Landesliga-Absteiger aus Trudering wieder zurück in die Partie und konnte mit einem 4:0-Lauf innerhalb weniger Minuten abermals in Führung gehen. Der SBC ließ sich davon jedoch keineswegs beeindrucken und erzielte schon kurz darauf wieder den 17:17-Ausgleich. Die Partie entwickelte sich nun zu einem wahren Handball-Krimi. Der Sportbund ging stets mit einem Tor in Führung, der TSV Trudering hatte aber postwendend die Antwort parat und konnte stets ausgleichen. Dies ging bis zum 23:22, zehn Minuten vor dem Ende. Doch dann konnte der SBC in der Abwehr einen weiteren Ballgewinn verzeichnen und beim Stand von 24:22 erstmals mit zwei Toren in Führung gehen.

Die Begegnung blieb aber weiterhin offen. Beide Mannschaften fanden immer wieder Lücken in der gegnerischen Defensive, die stets zu Treffern genutzt wurden. Drei Minuten vor Schluss lag der SBC noch mit 27:25 in Front, als Trudering auf eine Manndeckung umstellte. Dies zeigte auch gleich Wirkung, denn die Traunsteiner verloren zwei Angriffe in Folge den Ball. Der TSV nutzte dies zum Anschlusstor. Nun waren noch 45 Sekunden zu spielen und der SBC war im Ballbesitz. Dabei konnte sich Markus Peter in Wurfposition bringen und war mit einem sehenswerten Lupfer zum 28:26 erfolgreich. Trudering verkürzte nochmals, aber dann war der Sieg amtlich.

Damit wahrten die Handballer die Chance auf den Klassenerhalt. Der hängt nun maßgeblich davon ab, ob es zwei oder drei Absteiger geben wird sowie vom letzten Saisonspiel nächsten Samstag beim TSV Unterhaching II. Für den SBC spielten Arnold Marx und Richard Engel im Tor, sowie Alex Wetsch (8/2), Simon Krumscheid, Markus Peter (4), Manuel Schnur (4), Robert Wiedl (2), Moritz Angerer (6), Ricardo Pitsch (1), Jens Klein (1), und Simon Wendl (2).

Pressemitteilung BC Traunstein-Abteilung Handball

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser