Sich den Gegner zum Geschenk gemacht

Kolbermoor - Der Schlussgegner wird gleichzeitig zum Spitzengegner. Beim letzten Vorrundenspiel luden sich die Kolbermoorer Damen den drittplatzierten TTG Binden ein.

Am Sonntag, 11. Dezember, beenden Kolbermoors Damen die Vorrunde der zweiten Tischtennis-Bundesliga. Als „Weihnachtsgeschenk“ hat man sich ab 13 Uhr die TTG Bingen/Münster-Sarmsheim 2 „eingeladen“.


Wenn sich hier der Tabellenerste und der Dritte der zweiten Liga duellieren, dann kann man mit Fug und Recht sagen, dass es sich hier um ein Spitzenspiel handelt. Dass da die Gastgeberinnen, die die Überraschung dieser Vorrunde schlechthin sind, auch noch gut aussehen wollen, versteht sich von selbst. Ob es klappt, darf abgewartet werden.

Fest steht, dass auf Seiten des Aufsteigers die Chinesin Nuo Xu, die wieder in ihre Heimat zurückgekehrt ist, nicht mehr mit von der Partie sein wird.

Lesen Sie mehr dazu im Sportteil des Oberbayerischen Volksblattes

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare