Sensationeller Vereinswechsel

Kiefersfelden - Der Weltrekordhalter im Slalom an der Seilbahn, Simon Herrmann aus Osnabrück, wechselt vom WSC Alfsee zum Wasserskiclub Kiefersfelden-Rosenheim (WSCKR).

Gerade noch rechtzeitig vor dem offiziellen Meldetermin für die Deutschen Meisterschaften beantragte der 26-jährige Welt- und Vizeweltmeister im Slalom die für den WSCKR ausgestellte Läuferlizenz beim DWWV. Hintergrund ist die berufliche Tätigkeit für die Seilbahnfirma Rixen, für die der Slalomspezialist weltweit den Neubau von Anlagen zu betreuen hat und durch den zentralen Firmensitz in München hat Simon Herrmann als nächstgelegenen Verein mit einer homologierten Slalomstrecke nur den Hödenauer See für seine Trainingszwecke in Reichweite.


Pikanterweise finden die deutschen Meisterschaften ausgerechnet an der Anlage seines bisherigen Vereins am Alfsee bei Brahmsche statt und selbstverständlich wird Simon Herrmann neben seinen Titelambitionen auf den Einzeltitel im Slalom auch versuchen, zusammen mit Daniel Maltzahn, Jana Wittenbrock und Christian Weiland den Mannschaftsmeistertitel aus dem Vorjahr zu verteidigen.

lüe/Oberbayerisches Volksblatt

Rubriklistenbild: © pa

Kommentare