Sechs Nationen starten beim Lumberjacks Cup

Rohrdorf/Rosenheim – Bereits zum siebten Mal veranstaltet die Floorball-Abteilung des TSV Rohrdorf-Thansau am Wochenende das internationale Turnier um den „Lumberjacks Cup“.

Wie in den Vorjahren ist das Teilnehmerfeld stark besetzt: Die führenden Floorball-Nationen Schweden, Finnland, Tschechien und Schweiz werden erneut vertreten sein, dazu kommen Mannschaften aus Deutschland und Österreich. Gespielt wird am Samstag, 2. Juli, ab 10 Uhr und am Sonntag, 3. Juli, ab 9 Uhr in der Halle am Turner Hölzl in Rohrdorf sowie in der Luitpoldhalle in Rosenheim. Zuschauer sind bei freiem Eintritt herzlich willkommen, für Verpflegung ist gesorgt.


Drei Teams aus Nordeuropa dabei

Die Veranstalter freuen sich besonders, dass in diesem Jahr drei Mannschaften aus dem Norden Europas die weite Anreise auf sich nehmen: SB Kotkan Pojat und Lajon Hippa vertreten das Land des aktuellen Floorball-Weltmeisters Finnland. Aus Schweden reisen die Haningepojkarna an. Ebenfalls eine recht weite Anfahrt haben der FBC Spartak Přerov und Absolut Floorball aus Tschechien. Mit Traktor Bova und Jump Dübendorf kommen zwei Schweizer Teams nach Rohrdorf, die bereits mehrfach am Lumberjacks Cup teilgenommen haben. Österreich stellt mit den Wild Boys Innsbruck und den Tyrolean Allstars ebenfalls zwei Mannschaften. Die Mixed NUTs aus Nürnberg, die Red Hocks Kaufering sowie die Lumberjacks Rohrdorf als Gastgeber komplettieren das Teilnehmerfeld. Die Schiedsrichter kommen aus Deutschland, Österreich, Schweden und der Schweiz.


Gastspieler verstärken die Lumberjacks

Seit der Premiere im Jahr 2005 hat sich der Lumberjacks Cup zu einem der größten Floorball-Events in Deutschland entwickelt. Das Ziel der Heimmannschaft ist, in diesem Jahr die Hauptrunde der besten acht Teams zu erreichen. Angesichts der starken internationalen Konkurrenz war das in den Vorjahren nicht geglückt. Heuer sollten die Chancen etwas besser stehen: Remo Frei vom befreundeten Schweizer Verein Rheintal Gators Widnau wird die Lumberjacks betreuen, zudem verstärken Gastspieler aus der Schweiz und Finnland das Team. Dennoch sollen auch Nachwuchsspieler aus dem Jugendbereich zu Einsätzen kommen, um Erfahrung gegen starke Gegner zu sammeln.

Pressemitteilung TSV Rohrdorf-Thansau, Abteilung Floorball

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare