Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Schweinsteiger-Deal

TSV 1860 Rosenheim hofft auf 100.000 Euro

Rosenheim - Nach dem Transfer von Bastian Schweinsteiger zu Manchester United, wird auch der TSV 1860 ein Stück von der Ablösesumme abbekommen. Man ist bereits in Gesprächen.

Wie unser regionales Fußballportal beinschuss.de bereits berichtete, steht dem TSV laut dem Statuten der FIFA eine "Ausbildungsentschädigung" zu. Bis einschließlich zur C-Jugend spielte Schweinsteiger in Rosenheim, wechselte dann in die Jugend des FC Bayern.

Wie das Oberbayerische Volksblatt am Mittwoch schreibt, rechnen Insider nun mit einer Finanzspritze von etwa 100.000 Euro. Abteilungsleiter Franz Höhensteiger beschäftige sich bereits mit dem Thema und habe erste Schritte unternommen. Zu der Entschädigungshöhe wollte er aber noch nichts sagen.

Lesen Sie den ausführlichen Artikel in der OVB-Heimatzeitung oder hier auf ovb-online.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare