Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

3. Historic Race am Königssee

Klassische Schlitten mit prominenter Besatzung

Schönau am Königssee - Der Älteste ist bald 83 Jahre alt, der Jüngste fast Volljährig. Am kommenden Sonntag treten sie gegeneinander an. Die Rede ist nicht von Sportlern, sondern von Bobs.

Zum dritten Mal findet am Königssee das Historic Race statt. Bei diesem Rennen sind die Fahrer und Anschieber nur die Statisten. Die Hauptakteure sind die alten Schlitten. Siropaes, Feierabend und DDG waren die Entwickler. Die Baujahre reichen von 1935 bis 2000.

Natürlich sind nicht nur die Schlitten prominent, auch die Fahrer und Beifahrer sind durchaus bekannt. Unter anderem wird die Schweizer Autorennfahrerin Christina Surer in einem Schlitten Platz nehmen. Auch der ehemalige Formel1-Pilot Heinz-Harald Frentzen und der ehemalige Profi-Boxer Axel Schulz lassen sich eine Teilnahme nicht nehmen. Start ist am Sonntag, den 21. Januar um 13 Uhr. Bereits um 12 Uhr gibt es am Jugendstart (S1) ein Fahrerbriefing und ein Gruppenfoto mit allen Teilnehmern. Dort können die alten Schlitten auch schon bewundert werden. Gefahren werden zwei Läufe, die Siegerehrung findet gleich im Anschluss statt.

Pressemitteilung Viessmann Rennrodel Weltcup

Rubriklistenbild: © Viessmann Rennrodel Weltcup

Kommentare