Turmfalken Neubeuern vs. ERC Ingolstadt

Offener Schlagabtausch zum Saisonstart

Neubeuern - Die junge Skaterhockey-Mannschaft der Turmfalken lieferte sich beim ersten Spiel der Saison einen offenen Schlagabtausch mit den Gegnern aus Ingolstadt.

Zumindest das Wetter meinte es Sonntag, 27. April, nicht gut mit dem Saisonauftakt der Skaterhockey-Mannschaft aus Neubeuern. 

Anders startete die Begegnung der Turmfalken Neubeuern, die mit einem sehr kleinen Kader gegen den ERC Ingolstadt antraten. Dass es ein kräftezehrendes Duell sein wird, wussten Trainer und Betreuer, denn die Turmfalken konnten eine Rumpfmannschaft von gerade zwei Reihen aufbieten.

Die Ingolstädter schienen in den ersten Spielminuten besser klar zu kommen und konnten dabei mehrfach deutliche Zeichen gegen die nervös wirkende Heimmannschaft setzen. Glück nur für die Mannschaft, dass dies ohne Torerfolg blieb.

Trainer Rene Hönicke schaffte indes den Druck mehr und mehr herauszunehmen, was der Mannschaft das Selbstvertrauen zurückgab. Die Turmfalken kamen stärker ins Spiel und hatten dabei auch top Torchancen. In der 12. Spielminute brannte es jedoch vor dem Ingolstädter Tor. Auf Zuspiel von Kapitän Max Neumann gelang das erste Saisontor durch Florian Lippert aus kurzer Distanz.

Das Zweite Drittel war zu Beginn ein offener Schlagabtausch, ehe erneut Florian Lippert zum zweiten Mal das Spielgerät von der blauen Linie kompromisslos einnetzen konnte. Die Ingolstädter Jugend gab sich aber keinesfalls geschlagen und nutzten eine Unachtsamkeit prompt eine knappe Minute später mit dem Anschlusstreffer zum 2:1.

Die rund 70 Zuschauer sahen ein packendes Drittel, das weiterhin offen gestaltet war. Es gab Chancen auf beiden Seiten. Ingolstadt versuchte alles um den Ausgleichstreffer zu erzielen, hatte auch Möglichkeiten, aber es war entweder das Eisen oder der Torhüter im Weg. Die Turmfalken hatten am Ende den besseren Tag erwischt. Das vorentscheidende Tor erzielte Felix Halle-Krahl aus spitzem Winkel zum 3:1 in der 38. Spielminute. Zu Gunsten eines fünften Feldspielers bestritten die Gäste die letzten Spielminuten ohne Torhüter. Die Führung wurde von den Jugendspielern aber clever verteidigt. Ein Ballverlust der Gäste im Angriffsdrittel der Neubeurer konnte Kilian Rohner noch zum Endstand von 4:1 nutzen.

Am kommenden Samstag, 3. Mai, muss die Jugendmannschaft auswärts nach Höchstadt zum nächsten Ligaspiel fahren.

Skaterhockey-Sieg der Turmfalken

Pressemitteilung TSV Neubeuern Skaterhockey

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © Günter Schiffmann

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser