Rosenheimer Fußballdamen steigen ab

Grassau - Im Entscheidungsspiel um den Klassenerhalt in der Bezirksliga 02 verloren die Damen der FT Rosenheim gegen die DJK Nußdorf nach Verlängerung. Kaptiän Birgit Lindl stieg aus. 

Auf dem Sportgelände des ASV Grassau startete die Partie mit hohem Tempo. Beide Mannschaften drängten auf das erste Tor. Da sich Rosenheims Torfrau Bainsky schon im Urlaub befand, stand Ersatztorhüterin Wirth an diesem Nachmittag zwischen den Pfosten. Auf der Seite der Gegner aus Nußdorf schnürten Spielmacherin Monika Datz und etliche weitere alte Spielerinnen erneut die Schuhe und halfen beim Personal geschwächten Abstiegskandidaten aus.


Die erste Großchance hatte Andruschko nach schönem Zuspiel von Terhar. Andruschko fand jedoch in Nußdorfs Torfrau ihren Meister. Die Abwehrkette mit Fischer, Reiprich und Zang ließ an diesem Nachmittag nicht viel auf das Tor von Wirth zu. Lediglich die Ecken bargen durch die groß gewachsenen Nußdorferinnen Gefahren. Rosenheims Kapitän Lindl und die technisch starke Willebrand setzten aus dem Mittelfeld immer wieder Akzente nach vorn und bedienten die beiden Stürmerinnen Brunner und Andruschko.

Vor ca. 100 Zuschauern gab es jedoch in der ersten Hälfte auf beiden Seiten keine Nennenswerten Torchancen zu verbuchen. Nußdorfs Datz wurde an diesem Nachmittag wieder hervorragend von Rosenheims Weymar bewacht und kam in der regulären Spielzeit zu wenig Spielanteilen.


In der zweiten Hälfte machten beide Mannschaften mehr Druck und drängten auf den ersten Treffer. Über Silbernagl auf der rechten Außenbahn versuchten die Rosenheimerinnen immer wieder die Abwehrkette der Gegner zu durchbrechen. Nach langem Pass auf Andruschko wollte diese nur noch reinschieben, schoss jedoch leider am Tor vorbei. Nußdorf versuchte es vermehrt mit Distanzschüssen. Lediglich Krammer konnte sich in der zweiten Hälfte bis zum Strafraum vorspielen, wo sie jedoch von Gegenspielerin Lindl fair gestoppt wurde.

Auf der Gegenseite versuchte wiederum Lindl nach Foul an Andruschko Rosenheim zum Siegtreffer zu verhelfen. Der fällige Freistoß verfehlte nur knapp das Tor.

Nach 90 Minuten pfiff der Unparteiische ab und es ging für die beiden Abstiegskandidaten in die Verlängerung. Nußdorf wechselte drei Mal und brachte somit nochmal frischen Wind. Auf Rosenheimer Seite war man durch Verletzungen und berufliche Verhinderung einiger Spielerinnen personell eher schwach besetzt angereist. Doch auch Mayer kam in der Verlängerung noch zu ihrem Einsatz.

In den ersten 15 Minuten verbuchte Nußdorf mehr Spielanteile und kam häufiger vor das Tor der Gegnerinnen aus Rosenheim. Das Zankl Team musste nach 99 Minuten dann auch den ersten Gegentreffer hinnehmen. Im weiteren Verlauf traf Datz per Kopfball zum 2:0 und eine weitere Nußdorferin erhöhte sogar noch auf 3:0. Die Partie schien entschieden, doch das Zankl- Team bäumte sich nochmals auf und Andruschko verwandelte zum 3:1 Anschlusstreffer. In den Schlußminuten erspielte sich Rosenheim durch die Auflösung der kompletten Hintermannschaft eine klare Dominanz und schob zum 3:2 Endstand ein.

„Eine bittere Niederlage, gerade auch im Rückblick auf die letzten Wochen, in denen wir immer stärker wurden. Den Klassenerhalt haben wir nicht heute sondern schon in der Vorrunde verspielt“, so Trainer Herbert Zankl.

Die Rosenheimer Fußballdamen spielen somit zusammen mit dem zweiten Absteiger TSV Chieming in der nächsten Saison wieder in der Kreisliga.

Rosenheims langjähriger Kapitän Birgit Lindl gab nach der Niederlage im Kreis der Mannschaft ihr Karriereende bekannt. Nach 21 Fußballjahren hängt sie aufgrund zahlreicher Verletzungen ihre Fußballschuhe an den Nagel. Die Freie Turnerschaft Rosenheim und vor allem die Mannschaft möchte sich für Lindls Engagement und Ihren Einsatz in den letzten Jahren bedanken. Birgit Lindl führte die Damenmannschaft der FTR als Kapitän und Spielmacherin in den letzten Jahren bis in die Bezirksliga.

Pressemitteilung FT Rosenheim - Damenfußball

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare