SBR-Basketballer empfangen am 20. Januar den TSV Ansbach

Mit neuem Schwung in die Rückrunde?

Rosenheim - Zum Rückrundenauftakt empfangen die Regionalligabasketballer des Sportbundes am Samstag, den 20. Januar den TSV Ansbach in der Gaborhalle.

Eine wesentliche Personalentscheidung haben die Verantwortlichen der Regionalliga-Basketballer des SB DJK Rosenheim in der Halbzeitpause nach der einigermaßen verkorksten Hinrunde getroffen: Ob mit der Rückkehr zum alten Trainer Bob Milller bereits nach kurzer Zeit neuer Schwung ins Team des Tabellenzehnten kommt, wird sich am Samstag, den 20. Januar zeigen, wenn die Grünweißen zum Rückrundenauftakt um 19 Uhr den TSV Ansbach in der Gaborhalle empfangen

Ansbach punktet mit routinierten Spielern

Mit den Ansbach kommt ein langjähriger Regionalliga-Gefährte der Grünweißen nach Rosenheim, die Gäste gehören wie auch die Gastgeber trotz kurzer Abwesenheitsphasen zum absoluten Inventar in der höchsten Amateurspielklasse. Und ähnlich viel Erfahrung wie der Verein bringt auch die Regionalliga-Truppe der Piranahs mit: Das Team besteht vorwiegend aus routinierten Spielern ohne einen absoluten Star, und genau das macht es so schwierig, gegen die Franken zu bestehen. Sie haben viele abgezockte Scorer in ihren Reihen – als Beispiele seien hier nur Simon, Freer und Nzeocha genannt – und bestechen durch ihre Ausgeglichenheit und Unberechenbarkeit. 

Eine Niederlage würde den Druck erhöhen

Genau diese Unberechenbarkeit zeichnete die Gäste auch in der Hinrunde aus, einige Überraschungssiege, aber auch ebensolche Niederlagen sorgten dafür, dass die Ansbacher mit ausgeglichenem Punktestand auf dem siebten Tabellenrang im Mittelfeld vor den Rosenheimern rangieren. Diese wiederum trennt nur ein äußerst knapper Vorsprung von den Abstiegsrängen, was gleich die erste Partie nach der Pause zu einer äußerst wichtigen für die Hausherren macht: Mit einer Niederlage würde der Druck für die kommenden Speile noch höher, ein Sieg könnte den Sportbündlern Luft nach unten und Selbstvertrauen unter dem neuen Coach verschaffen. 

"Ich habe hier selten eine Mannschaft mit so viel Talent trainiert"

Der weiß natürlich um die Wichtigkeit der heutigen Aufgabe, aber auch um die Stärken seines Teams: „Ich habe hier selten eine Mannschaft mit so viel Talent trainiert“, weiß Miller nach den ersten Einheiten unter seiner Führung zu berichten. Änderungen habe er nicht viele vorgenommen, lediglich die Zahl der Spielsysteme wurde reduziert, sodass die Spieler ihr individuelles Potenzial noch freier entfalten können. Damit, so hofft der Trainer, findet die Mannschaft zu alter Stärke zurück und kann endlich mehr knappe Spiele am Ende für sich entscheiden.

Den Auftakt zum Basketball-Abend an der Ebersberger Straße macht um 16 Uhr die zweite Mannschaft des SBR gegen den TSV Weilheim, ehe danach mit dem Sprungball um 19 Uhr eine hoffentlich erfolgreiche Rückrunde für die Regionalliga-Herren eingeläutet wird.

Pressemeldung SB DJK Rosenheim, Abteilung Basketball

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT