Pressemeldung Sportbund Rosenheim, Abteilung Basketball

Knapp an einer Sensation vorbei geschrammt

+
Shkelzen Bekteshi erzielte 23 Punkte beim Tabellenführer.

Rosenheim - Deutlich verbessert präsentierten sich die Regionalliga-Basketballer des SB DJK Rosenheim am Sonntag, den 21. Oktober bei ihrem Gastspiel beim ungeschlagenen Tabellenführer Oberhaching.

Lange Zeit lag sogar eine Sensation in der Luft, ehe sich die favorisierten Hachinger im letzten Viertel doch noch durchsetzen konnten und einen hauchdünnen 1-Punkt-Vorsprung über die Ziellinie retteten. 


Eine echte Mannschaftsleistung

Endlich spielten die Miller-Schützlinge wieder einmal ihre Stärken aus: Sie überzeugten mit einer starken Verteidigungsarbeit und in der Offensive traten sie anders als zuletzt als Mannschaft auf. Diesmal punktete nicht nur Osvaldas Gaizauskas zweistellig, sondern mit Bekteshi, Hogges und Malpede taten es ihm gleich drei Mannschaftskollegen gleich. So konnten die Grünweißen die drei ersten Spielabschnitte jeweils für sich entscheiden und führten im dritten Viertel sogar zweistellig, ehe die Gastgeber sich mit einem kurzen Lauf wieder herankämpften und in einem dramatischen Schluss-Spurt die glücklichere Mannschaft waren. 

Heute haben alle eingewechselten Akteure stark gespielt und endlich wieder an die Leistung vom Saisonauftakt angeknüpft – dass es am Ende nicht zur Überraschung gereicht hat, ist natürlich bitter“, resümierte ein enttäuschter Teammanager Stephan Hlatky, der seinem Team eigentlich keinen Vorwurf machen konnte. Einzig die Freiwurfquote von 61,5Prozent sei bei so einem knappen Ausgang natürlich ärgerlich. Ansonsten gelte es jetzt, sich an der gezeigten Leistung trotz der bitteren Niederlage aufzurichten und mit neuem Selbstvertrauen ins Heimspiel am Samstag, den 27. Oktober gegen Breitengüßbach, einen weiteren Hochkaräter der Regionalliga 1, zu gehen.

Pressemeldung Sportbund Rosenheim, Abteilung Basketball

Quelle: rosenheim24.de

Kommentare