Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Enorm wichtiger Auswärtssieg bei den Baskets Regnitztal

SBR-Basketballer starten erfolgreich ins neue Jahr

Rosenheim - Ein kurzes Aufatmen im Abstiegskampf: Die Regionalliga-Basketballer besiegten Regnitztal auswärts deutlich.

Die Meldung im Wortlaut:

Die Regionalliga-Basketballer des SB DJK Rosenheim sind mit einem enorm wichtigen Erfolgserlebnis in das neue Jahr gestartet: Im ersten Auswärtsspiel nach der Weihnachtspause besiegten die Spartans die Regnitztal Baskets deutlich mit 74:54 und konnten sich so etwas Luft im engen Abstiegskampf verschaffen. 

Umso erfreulicher ist der Sieg, da die Sportbundler mit Temur Kiknadze auf ihren wichtigsten Rebounder verzichten mussten und den Hausherren somit in athletischer Hinsicht unterlegen waren. Auch deshalb gab Trainer Alen Mulalich vor der Partie eine klare Devise aus: Durch konsequente Verteidigung und ein kampfbetontes Spiel sollte so weit wie möglich verhindert werden, dass die Oberfranken in Korbnähe punkten können. 

Diese Vorgabe setzten seine Mannen über 40 Minuten hervorragend um, die Regnitztaler mussten ihr Heil vor allem aus der Distanz suchen und waren dabei wenig erfolgreich. Zudem füllte vor allem Severin Weigel die vakante Centerposition überzeugend aus und der SBR agierte mit gut abgestimmtem Teamplay, sodass freie Distanzwürfe herausgespielt werden konnten, die an diesem Abend relativ sicher ihr Ziel fanden. 

Auch die wenigen Ballverluste waren sicherlich ein entscheidender Faktor“, zeigte sich Mulalich von der Leistung seiner Mannschaft durchaus angetan. Unterm Strich erspielten sich die Rosenheimer so einen relativ ungefährdeten Start-Ziel-Sieg, was auch an den Viertelergebnissen (22:16, 21:16, 19:11 und 12:11) abzulesen ist. Damit konnten sie sich mit zwei Punkten vom Schlusstrio der 1. Regionalliga Südost absetzen und könnten mit einem Heimsieg am kommenden Wochenende gegen Vilsbiburg mit den Niederbayern gleichziehen. 

Pressemeldung SB DJK Rosenheim, Abteilung Basketball

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare