SBR will Revanche für die Vorrunde

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim - Nach der Niederlage in der Vorrunde will der Sportbund als Tabellenerster dieses Mal mit einem Sieg wieder die Heimreise von Milbertshofen antreten.

Zeit zum Durchschnaufen und zum Ausruhen bleibt dem Sportbund, nach dem sensationellen Auftritt am vergangenen Wochenende, bei dem man souverän die Tabellenführung errungen hat, nicht. Mit dem Tabellenfünften Milbertshofen steht ein äußerst unangenehmer Gegner vor der Tür. In der Verteidigung setzten die Münchener auf eine Zonenverteidigung, die sie bereits im Hinspiel kompromisslos 40 Minuten durchgespielt haben. Im Angriff verfügen sie über individuell sehr gute Spieler, die vor allem auch aus der Distanz punkten können. Für den SBR ist somit Vorsicht und Konzentration geboten.

Bereits in der Vorrunde reiste man als Tabellenführer zum Tabellenletzten und verlor dort prompt. Dies soll am Samstag nicht passieren. Im Hinspiel konnten sich die Miller-Schützlinge mit gerade einen Punkt mehr durchsetzen. Gegen Zonenverteidigung tut sich der SBR traditionell etwas schwerer. So ist der SBR auf jeden Fall gewarnt genug das Spiel auf keinen Fall auf die leichte Schulter zu nehmen. „Gegen Stauf haben wir uns letztes Wochenende in einem tollen Spiel die Tabellenspitze erobert. Gegen Milbertshofen müssen wir jetzt unserer Favoritenrolle gerecht werden.“, warnt Kapitän Christian Hlatky sein Team.

Sprungball ist um 19.30 Uhr in der Gebrüder-Apfelbeck-Halle in München.

Pressemitteilung Sportbund DJK Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser