Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Remis zum Auftakt

OVB
+
Wagings Hansi Huber verwandelt den Foulelfmeter direkt in die Mitte.

Wasserburg - Auch beim Rückrundenstart tritt der TSV Wasserburg weiter auf der Stelle. Ein 1:1 gegen den Abstiegskonkurrenten aus Waging bringt beiden Mannschaften kaum etwas.

In einer spannenden Bezirksliga-Begegnung schafften die Hausherren erst spät den Ausgleich gegen aufopferungsvoll kämpfende Waginger. So konnte man am Ende noch glücklich sein, dass der Kontrahent um den Verbleib in der Liga nicht weiter davon ziehen konnte.

Zwar waren die Innstädter von der Spielanlage leicht überlegen, doch die Truppe um die Spielertrainer Marco Kleinschwärzer und Dzenel Hodzic erspielte sich kaum zählbare Chancen.

Im Fokus standen dennoch die Torhüter. Die Gäste mussten schon zur Pause ihren Routinier und Stammtorhüter Bernhard Zeif aufgrund einer Verletzung auswechseln. Doch sein Ersatzmann Florian Christl machte in der Schlussphase durch einen Patzer den Ausgleichstreffer von Benni Mleko erst möglich. Auf der Gegenseite hatte "Löwen"-Rückhalt Dominik Süßmaier kurz davor einen Elfmeter verschuldet, der zur Waginger Führung führte.Ansonsten stand beim Kellerduell vor allem der Kampf im Vordergrund. Beide Teams lieferten sich packende Zweikämpfe bis an die Grenzen des Erlaubten. Die "Löwen" waren dem Siegtreffer in der Schlussphase durch Großchancen von Hodzic zwar noch sehr nahe, doch das Resultat ging in Ordnung.

Wasserburg: Süßmaier, Kölemenoglu, Fiedler, Kleinschwärzer, Hodzic, Voglsinger, Hisenaj, Bayraktar, Vorrat (ab 65. Schober), Karadzic, Mleko

Tore: 0:1 Huber, 1:1 Mleko

tdu/Oberbayerisches Volksblatt

Kommentare