Special Olympics Bayern zu Gast in Reit im Winkl

Ein Hauch von olympischem Feeling in der Region

Vorsitzender Joachim Kesting (rechts) und Schatzmeisterin Angelika Schlammerl von Special Olympics Bayern unterzeichneten zusammen mit Bürgermeister Josef Heigenhauser den Vertrag für die Special Olympics Winterspiele Bayern 2019
+
Vorsitzender Joachim Kesting (rechts) und Schatzmeisterin Angelika Schlammerl von Special Olympics Bayern unterzeichneten zusammen mit Bürgermeister Josef Heigenhauser den Vertrag für die Special Olympics Winterspiele Bayern 2019

Reit im Winkl - Dass eine körperliche oder geistige Behinderung im Wintersport kein Handicap sein muss, beweisen nicht nur die Paralympics in Pyeongchang, sondern auch alljährlich die Special Olympics Bayern.

"Wir sind mit unseren Veranstaltungen schon oft hier in der Perle des Chiemgaus gewesen, und die Gemeinde Reit im Winkl hat sich immer als herzlicher Gastgeber erwiesen." Das sagte Joachim Kesting, der 1. Vorsitzende von Special Olympics Bayern, bei der Eröffnung der Wintersporttage 2018 auf der Freilichtbühne des Festsaals im Langlaufstadion. An zwei Tagen wurden dort und an den Benzeck-Skiliften Menschen mit geistiger Behinderung von engagierten Trainern im Skilanglauf, Schneeschuhlaufen, Ski-Alpin und Snowboardfahren unterrichtet.


Zusammen mit seiner Schatzmeisterin Angelika Schlammerl und Bürgermeister Josef Heigenhauser für die Gemeinde Reit im Winkl unterzeichnete Kesting gleich den Vertrag für die Durchführung der Special Olympics Winterspiele Bayern 2019 in Reit im Winkl. Es freue ihn besonders, heute mit der Gemeinde Reit im Winkl und dem Bayerischen Bauindustrieverband auch zwei wichtige Partner für die kommenden Jahre vorstellen zu dürfen. Dies seien starke Partner nicht nur in finanzieller, sondern auch in personeller Hinsicht.

Die Begeisterung, mit der alle Beteiligten an solchen Tagen an ihre Aufgabe herangehen würden, sei Grund genug, dies mit Freude zu unterstützen, rief Bürgermeister Josef Heigenhauser aus. Thomas Schmid, der Hauptgeschäftsführer der Bauindustrie Bayern, drückte ebenfalls seine Freude darüber aus, die Entwicklung von Special Olympics Bayern aktiv als Partner begleiten zu dürfen.


Mit dem ehemaligen Skilangläufer Tobias Angerer war auch einer der Botschafter von Special Olympics Bayern dabei und leitete gleich das Aufwärmprogramm für die Aktivitäten an diesen Wintersporttagen, wobei sich alle Anwesenden vor und auf der Bühne eifrig beteiligten. Rund 200 Sportler mit und ohne geistige Behinderung nahmen dann die Wettbewerbsstätten der Special Olympics Winterspiele Bayern 2019 in Augenschein.

Pressemeldung der Special Olympics Bayern

Quelle: rosenheim24.de

Kommentare