Raubling bleibt in Hitzeschlacht cool

+
Freilassings Manuel Weiss behauptet den Ball gegen Raublings Dominik Hernandez (rechts).

Übersee - Der TuS Raubling hat auf dem Weg in die Bezirksliga am Samstag die erste Hürde genommen. Die Thaler-Elf eliminierte in Übersee den ESV Freilassing mit einem 2:0 (1:0)-Erfolg.

In einem keineswegs guten Spiel gehörte die Anfangsphase den Inntalern. Nach rund 20 Minuten konnte Freilassing bei hohen Temperaturen die Partie offener gestalten. Mitten in der besten ESV-Phase fiel dann aber die Führung für Raubling: Tobias Ecker überlupfte einen Gegenspieler und knallte die Kugel in die Maschen - 1:0 (41.).


TuS Raubling - ESV Freilassing

 © mm / Beinschuss regional
 © mm / Beinschuss regional
 © mm / Beinschuss regional
 © mm / Beinschuss regional
 © mm / Beinschuss regional
 © mm / Beinschuss regional
 © mm / Beinschuss regional
 © mm / Beinschuss regional
 © mm / Beinschuss regional
 © mm / Beinschuss regional
 © mm / Beinschuss regional
 © mm / Beinschuss regional
 © mm / Beinschuss regional
 © mm / Beinschuss regional
 © mm / Beinschuss regional
 © mm / Beinschuss regional
 © mm / Beinschuss regional
 © mm / Beinschuss regional
 © mm / Beinschuss regional
 © mm / Beinschuss regional
 © mm / Beinschuss regional
 © mm / Beinschuss regional
 © mm / Beinschuss regional
 © mm / Beinschuss regional
 © mm / Beinschuss regional
 © mm / Beinschuss regional
 © mm / Beinschuss regional
 © mm / Beinschuss regional
 © mm / Beinschuss regional
 © mm / Beinschuss regional
 © mm / Beinschuss regional
 © mm / Beinschuss regional
 © mm / Beinschuss regional
 © mm / Beinschuss regional
 © mm / Beinschuss regional
 © mm / Beinschuss regional
 © mm / Beinschuss regional
 © mm / Beinschuss regional
 © mm / Beinschuss regional
 © mm / Beinschuss regional
 © mm / Beinschuss regional
 © mm / Beinschuss regional
 © mm / Beinschuss regional
 © mm / Beinschuss regional
 © mm / Beinschuss regional
 © mm / Beinschuss regional
 © mm / Beinschuss regional

Nach dem Seitenwechsel konzentrierte sich der TuS auf die Defensive und überließ Freilassing meist Ball und Raum. Bis auf einige Distanzschüsse wussten die Eisenbahner damit aber nur wenig anzufangen. Die Entscheidung fiel in der 88. Minute, als Ecker bei einem Konter über links auf und davon ging und den in der Mitte mitgelaufenen Markus Rekofsky bediente, der keine Mühe hatte, zum 2:0-Endstand ins leere Tor zu verwandeln.


Einen ausführlichen Spielbericht inklusive Statistik und Trainerstimmen lesen Sie in der nächsten Beinschuss-Ausgabe am Dienstag!

mw

Quelle: rosenheim24.de

Kommentare