Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Ranglistensieg für Hannes Käsbauer

Hannes Käsbauer zeigte sich in bestechender Form. Foto Ziegler

Regensburg/Rosenheim - Das dritte deutsche Ranglistenturnier der Saison 2010/11 wurde in Regensburg ausgetragen. Mit dabei waren auch Barbara Bellenberg, Lukas Schmidt und Hannes Käsbauer vom PTSV Rosenheim.

Im 64er-Feld des Herreneinzels erreichte Lukas Schmidt ohne Probleme das Achtelfinale und setzte sich hier auch noch in drei Sätzen gegen Richard Domke vom SV Fischbach durch. Danach kam allerdings das Aus gegen Alexander Roovers (1. BV Mülheim) mit 20:22 und 8:21. Hannes Käsbauer zeigte sich in seiner bayerischen Heimat in bestechender Form. Er besiegte jeweils in zwei Sätzen drei leichtere Gegner und schaltete im Viertelfinale Robert Georg (TV Wehen) in drei Sätzen aus. Im Halbfinale setzte er sich dann gegen Alexander Roovers mit zweimal 21:17 durch. Im Endspiel stand ihm der topgesetzte Sebastian Rduch vom Erstligisten VfL 93 Hamburg gegenüber. In einem hochklassigen Spiel holte sich Hannes Käsbauer mit 21:17 und 21:19 seinen zweiten Sieg bei einem deutschen Ranglistenturnier.

Barbara Bellenberg verzichtete auf einen Start bei den bayerischen Jugendmeisterschaften und startete in allen drei Disziplinen, um sich hier mit deutschen Spitzenspielerinnen messen zu können. Im Einzel gelang ein Auftaktsieg über Ina Beck (TV Dieburg), aber in der zweiten Runde kam das Aus gegen Cisita Jansen (SV Fun-Ball Dorteweil). Sehr gut präsentierte sie sich im Doppel mit ihrer Stammpartnerin Christina Kunzmann vom TSV Lauf. Nach einem Erfolg in der ersten Runde lieferten die beiden dann den späteren Siegerinnen Kim Buss/Claudia Vogelgsang (TV Refrath/BC Viernheim) einen großen Kampf. Nach dem mit 21:17 überraschend gewonnenen ersten Satz mussten sie sich aber schließlich doch in drei Durchgängen geschlagen geben. Hannes Käsbauer und Barbara Bellenberg starteten mit einem Zweisatzsieg über Wippich/Bunjaku (Zittau/Unkel) zwar erfolgreich in den Mixedwettbewerb, mussten dann aber eine Niederlage gegen die an 3/4 gesetzten Zanssen/Pils (Maschen/Gifhorn) hinnehmen.

Van Dooremalen siegt in Norwegen

Die für den PTSV im Bundesligateam spielende Niederländerin gehörte mit ihrer Partnerin Lotte Jonathans zu den Siegern bei den "Norwegian International Championships" in Oslo. Ungefährdet zogen die beiden als topgesetztes Duo ins Finale ein und besiegten hier das beste deutsche Damendoppel Birgit Overzier/Sandra Marinello klar mit 21:14 und 21:15. Nicht so optimal lief es für Peter Käsbauer, der vom deutschen Verband für dieses Turnier nominiert wurde. Im Doppel mit Josche Zurwonne aus Lüdinghausen gab es eine Niederlage gegen die starken Dänen Bonde/Kristiansen und im Mixed mit Johanna Goliszewski aus Mülheim waren die späteren Finalisten Dremin/Russkikh aus Russland nicht zu bezwingen. In beiden Disziplinen gab es aber deutsche Erfolge durch Ingo Kindervater/Johannes Schöttler (Beuel/Bischmisheim) und Michael Fuchs/Birgit Overzier (Bischmisheim/Beuel).

mkl/Oberbayerisches Volksblatt

Kommentare