Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Rabenschwarzer Tag für den TuS

OVB
+
Das 2:0 für Ostermünchen durch den dreifachen Torschützen Peter Niedermeier, der einen Foulelfmeter sicher verwandelte.

Raubling - Einen rabenschwarzen Nachmittag erlebte der Fußball-Bezirksligist TuS Raubling am Samstag beim Derby gegen den SV Ostermünchen im Inntalstadion.

Die Gäste waren den Inntalern an diesem Nachmittag in allen Belangen überlegen und ließen keinen Zweifel aufkommen, wer am Ende dieser Partie als Sieger vom Platz gehen wird. Als bereits nach zehn Spielminuten Bernd Schiedermeier per Kopf die Führung für die Gäste erzielte, übernahm der SVO die Spielgestaltung. Vor allem bei Standardsituationen strahlte die Mannschaft aus Ostermünchen immer wieder Torgefahr aus und brachte die Hintermannschaft des TuS immer wieder in Bedrängnis. Nach einem Foulspiel der TuS-Defensive im eigenen Strafraum erzielte Peter Niedermeier seinen ersten von drei Treffern. Noch vor dem Halbzeitpfiff erhöhten die Gäste auf 3:0, als erneut Niedermeier einnetzte. Diesmal stand er nach einer Hereingabe in den Strafraum der Gastgeber goldrichtig und verwandelte flach per Direktabnahme.

Im zweiten Spielabschnitt nahmen dann die Gäste etwas das Tempo aus der Partie und setzten die Defensive des TuS Raubling nicht mehr ganz so häufig unter Druck. In der 57. Spielminute musste dann TuS-Coach Thaler seinen Stürmer Hans Retzer aus der Partie nehmen, um nach einer Gelb-Roten Karte für Schlussmann Uli Maier Ersatztorwart Bernhard Sasjadvolk in die Partie bringen zu können. Dieser musste dann nur noch einmal hinter sich greifen, als in der 62. Spielminute Peter Niedermeier seinen Hattrick perfekt machte und einen Alleingang sicher abschloss.

Der TuS Raubling konnte sich während der gesamten Partie kaum in Szene setzen, sodass ein Freistoß von Retzer zentral auf das Gehäuse des SVO die einzige nennenswerte Tormöglichkeit blieb. Entsprechend nüchtern fiel bereits in der Halbzeitpause das Fazit von Torwart-Trainer Thorsten Dulmin aus: "Das ist gar nichts, hier fehlt jegliche Aggressivität und der Wille die Partie gewinnen zu wollen". Am Ende war die Niederlage sicherlich auch in dieser Höhe nicht unverdient und die Mannschaft um Coach Manfred Thaler darf mit den Planungen für die Kreisliga beginnen.

TuS Raubling: Maier, Roth (ab 39. Rupp), Bauer, Rekofsky, Link, Niedermayr, Buchner (ab 67. Maurer) , Thomas Bauer jun., Retzer (ab 57. Sasjadvolk), Rothstein, Ass

SV Ostermünchen: Maier, Anton Voglsinger, Konrad Voglsinger (ab 59. Czermak), Mayr, Karaalioglu, Weber, Bernd Schiedermeier, Humoli, Hanslmaier, Hans-Peter Schiedermeier (ab 59. Waldhör), Niedermeier (ab 72. Wendl).

Tore: 0:1 (10.) Bernd Schiedermeier, 0:2 (36.) Niedermeier, 0:3 (45.) Niedermeier, 0:4 (62.) Niedermeier.

Schiedsrichter: Tim Erdt.

Zuschauer: 150

fh/Oberbayerisches Volksblatt

Ergebnisse & Tabellen

Kommentare