In Golling und Peiting

Judobrüder wieder erfolgreich

+

Golling/Peiting - Wieder zeigten die beiden Judobrüder Elias (SV Saaldorf und TSV Teisendorf) und Lukas Wiedemann (TSV Teisendorf) beeindruckend erstklassiges Judo.

Elias Wiedemann trat in Golling in der 4. Runde des weit über das Salzburger Land hinaus bekannte Turnier das erste mal in einer höheren Gewichtsklasse (U10 -30kg) an. Daher war die Nervosität dem Sportler im ersten Kampf anzumerken. Doch binnen der ersten Aktionen fand Elias Wiedemann sein alte Stärke und punktete kontinuierlich. Die weiteren vier Kämpfe wurden dann alle von Elias vorzeitig mit der höchstmöglichen Wertung "Ippon" gewonnen. Somit gewann der Judoka aus Saaldorf und Teisendorf souverän dieses Turnier.


Auch der ältere Bruder konnte feiern

Einen Tag später startete der ältere Bruder Lukas Wiedemann von TSV Freilassing in Peiting bei der Obberbayerischen Einzelmeisterschaft der U12. In seinem Pool starteten fünf weitere Sportler. Also wurde im Pool jeder gegen jeden gekämpft und so der Sieger ermittelt. Da in Bayern bei der U12 nach einem Punktesystem bewertet wird, muss für einen vorzeitigen Sieg die höchste Wertung "Ippon" zweimal in den 2 Minuten Kampfzeit erzielt werden. Lukas Wiedemann vom TSV Teisendorf war an diesem Tag einfach nicht zu schlagen. In allen Partien dominierte er seine Gegner und gewann ALLES vorzeitig mit doppelter Ipponwertung. Somit stand der Kämpfer aus Teisendorf verdient am Ende des Tages ganz oben auf dem Treppchen.

Pressemitteilung Sven Wiedemann für den SV Saaldorf und TSV Teisendorf

Kommentare