SV Ostermünchen will Heimsieg zum Saisonstart

Ostermünchen - Einen erfolgreichen Saisonstart wünscht sich Ostermünchens Fußball-Trainer Burle Melnik, wenn sein Team am heutigen Freitag, 19 Uhr, in seine sechste Bezirksliga-Saison startet.

In den letzten beiden Jahren musste man jeweils eine Niederlage im Auftaktmatch hinnehmen - dies soll nun geändert werden. Dabei trifft der SVO aber auf einen unangenehmen Gegner, den Aufsteiger aus Dornach, der sicherlich mit enormer Aufstiegseuphorie in das Abenteuer Bezirksliga Ost starten will. Die Mannen um Trainer Philip Obloch wurden souverän Kreisliga-Meister und stiegen mit sechs Punkten Vorsprung direkt auf. Beeindruckend auch, dass man bei einem Torverhältnis von 69:24 nur eine einzige Niederlage hinnehmen musste.


Bekanntester Spieler beim Aufsteiger ist sicherlich Manuel Fino, der lange Zeit beim SV Heimstetten spielte und als guter Vorbereiter gilt.

Im Ostermünchner Lager ist man nach einer eher durchwachsenen Vorbereitung natürlich gespannt auf den Saisonstart. Dennoch sind Melnik und auch SVO-Boss Hans Zäuner gewohnt zuversichtlich. Im Kader gibt es aber einige, leicht angeschlagene Spieler, so dass sich die Startelf wahrscheinlich erst kurz vor Beginn herauskristallisieren wird. So sind Hape Schiedermeier, Mittelfeld-Chef Naser Humoli und Stürmer Peter Niedermeier nicht ganz fit und werden wohl kaum in der Startelf stehen. Der SVO-Trainer betont aber immer wieder, dass er 13 starke Spieler zur Verfügung hat. Wenigstens ist die Abwehr um Chef Ramus Karaalioglu gut in Form, wirkt eingespielt. Auch das Sturmduo Hannes Schaal und Thomas Hanslmaier hinterließ im letzten Testspiel einen sehr guten Eindruck: Beide Stürmer kamen auch zu Torerfolgen. Hinter den Spitzen lauert mit Bernd Schiedermeier ein torgefährlicher Spieler, der immer für ein Tor gut ist. "Motivation, Kampfkraft und Siegeswillen, dann können die Punkte in Ostermünchen bleiben," fordert Zäuner.

hg/Oberbayerisches Volksblatt

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare