Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

SV Ostermünchen muss nachlegen

Ostermünchen - Einen Pflichtsieg fordert Ostermünchens Coach Burle Melnik vor dem Heimspiel und Lokalderby in der Fußball-Bezirksliga Ost gegen den TSV Grafing.

Es wird auch langsam Zeit, dass man die Bärenstädter in die Schranken weist, denn seit der SVO in der Bezirksliga spielt, konnte gegen diesen Gegner noch nie gewonnen werden. Derzeit stehen vier Unentschieden und eine Niederlage zu Buche - wahrlich keine berauschende Bilanz.

Mit Schrecken erinnert man sich dabei an die Partie in der Hinrunde, als der SVO trotz mehrfacher hundertprozentiger Tormöglichkeiten, man spielte Grafing an die Wand, kurz vor dem Ende den bitteren 2:2-Ausgleich hinnehmen musste. Zuletzt verlor Grafing unglücklich gegen den FC Perach, obwohl man noch 15 Minuten vor Schluss 2:1 in Führung lag, mit 2:3, der Abstieg aus der Bezirksliga rückt somit immer näher. Es ist wahrscheinlich in Ostermünchen die letzte kleine Chance, bei einem Sieg noch die Relegation theoretisch zu erreichen.

Auch für Ostermünchen spitzt sich die Lage dramatisch zu, es kämpfen noch sieben Mannschaften gegen den Unglücksplatz 13 in der Tabelle. Der SVO kommt mit der Empfehlung eines 4:0-Auswärtserfolges. Trainer Melnik wird gut daran tun, den Sieg nicht überzubewerten, dennoch fordert er von seiner Mannschaft einen Pflichterfolg gegen die Bärenstädter. Im Kader wird sich nicht viel ändern, lediglich Hansi Waldhör fällt mit einer Schulterverletzung sicher aus. Leo Stahuber steht Gewehr bei Fuß, der junge Andi Niedermeier, Bruder des Dreifach-Torschützen von Raubling Peter Niedermeier, wird den Kader ergänzen. So stehen mit den Schiedermeiers, den Voglsingers und eben den Niedermeiers drei Brüderpaare im Kader - wenn dies kein gutes Omen für Grafing ist.

Spielbeginn: Heute um 18.30 Uhr.

hg/Oberbayerisches Volksblatt

Ergebnisse & Tabellen

Rubriklistenbild: © pa

Kommentare