Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Nußdorf mit dem letzten Aufgebot

Perach - In Kolbermoor gut gespielt und verloren, gegen den SBR 2 schlecht gekickt und gewonnen - am heutigen Mittwoch in Perach möchten die Bezirksliga-Kicker des SV Nußdorf endlich beides unter einen Hut bringen.

Allerdings fahren die Inntaler mit dem letzten Aufgebot in den Landkreis Altötting, denn weil die zweite SVN-Mannschaft in der A-Klasse in Abstiegsgefahr schwebt, möchte Chefcoach "Mausi" Scherer den einen oder anderen Spieler aus dem Bezirksliga-Kader für die "Reserve" freimachen.

"Trotzdem wollen wir natürlich jedes Spiel gewinnen", betont Scherer - und sieht vor allem deshalb eine realistische Chance, weil der gastgebende FCP unter der Regie des neuen Trainers Patrik Peltram noch kein Heimspiel gewonnen hat. Zuletzt verbuchten die Peracher einen wichtigen Dreier in Grafing, hatten dabei aber auch das nötige Quäntchen Glück.

Personell sieht es bei den Nußdorfern so aus: "Lenzi" Auers Sperre ist abgelaufen, sodass er zumindest auf der Bank Platz nehmen wird. Fraglich ist der Einsatz von Wolfgang Lagler (verletzte sich beim Aufwärmen vor dem Sportbund-Spiel) und Raphael Pszolla, der gegen seinen Ex-Verein ausgewechselt werden musste (Leistenprobleme). Julian Schulz will trotz Rippenverletzung wieder auf die Zähne beißen.

"Es kann sein, dass ich den einen oder anderen AH-Spieler mitnehmen muss", meinte "Mausi" Scherer, der trotz dieser personellen Engpässe eine vernünftige Vorstellung seiner Crew fordert. Am kommenden Wochenende sind die SVN-Fußballer dann übrigens nicht im Einsatz, denn das Gastspiel beim Grätz-Club SC Baldham-Vaterstetten wurde auf Mittwoch, 5. Mai, verschoben.

Spielbeginn: Heute um 18.30 Uhr.

cs/Oberbayerisches Volksblatt

Ergebnisse & Tabellen

Rubriklistenbild: © pa

Kommentare