Den Hobbyfußball fest an den Füßen

+
Rekordmeister: Die Jungs vom AC Barolo.

Rosenheim - Neuer, alter und Rekordmeister in einem: Der AC Barolo dominiert die Rosenheimer Hobbyfußball-Liga.

Einen Spieltag vor Saisonende hat sich am Sonntag, den 18. September, der AC Barolo mit einem 3:0 gegen die Kampfteufel Rosenheim den Meistertitel 2011 in der Rosenheimer Fußball-Hobbyliga gesichert. Damit holte sich die Mannschaft nicht nur den Titelhattrick – mit sechs Meisterschaften ist der 1997 gegründete Verein nun auch alleiniger Rekordmeister des Rosenheimer Hobbyfußballbetriebs. Barolo stößt die SpVgg Kaltwies/ Kaltmühl (fünf Meistertitel) vom Thron.


Der AC Barolo sicherte sich die Meisterschaft in der Fußball-Hobbyliga 2011.

In der Rosenheimer Hobbyliga treten seit 1983 Freizeitfußballer organisiert gegeneinander an. Heute herrscht auf den von der Stadt Rosenheim zur Verfügung gestellten Plätzen im Bereich der Innflutmulde ein reger Spielbetrieb auf teils sehenswertem Niveau. So wechseln nicht nur immer wieder Mannschaften erfolgreich in die Verbandsligen. Auch in den seit drei Jahren unter dem Namen „Copa Bavaria“ durchgeführten Bayerischen Hobbyfußball-Meisterschaften feiern heimische Mannschaften – allen voran der AC Barolo ­– Erfolge. Zur Rosenheimer Feldmeisterschaft sind im Laufe der Jahre die Hallenmeisterschaft, der Ligapokal sowie der Supercup als spannende Wettbewerbe hinzugekommen.

Zuletzt dominierte der AC Barolo auch hier. Die Mannschaft hat dieses Jahr neben der Meisterschaft bereits den Supercup gewonnen und steht im Pokalfinale. Als Rekordmeister und damit Favorit in der Halle (insgesamt acht Titel) könnte ihr also ein Novum in der Geschichte der Hobbyliga gelingen: Als erstes Team alle vier Titel in einem Jahr zu holen.

PM AC Barolo

Quelle: rosenheim24.de

Kommentare