Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Mühldorf will Heimvorteil für Medaille nutzen

+

Mühldorf - Mit einem sportlichen Sahnestück wartet die Volleyballabteilung des TSV Mühldorf auf: Sie ist Ausrichter der Jugendmeisterschaften für die männliche U16.

Die 16 besten Nachwuchsmannschaften aus der gesamten Bundesrepublik schlagen am 1. und 2. Mai in Mühldorf auf. Ein fünfter Platz bei einem Turnier in Modena, Platz zwei in Graz und sogar der Turniererfolg bei einem Wettkampf in der Bundeshauptstadt Berlin: Die Erfolge der Nachwuchsvolleyballer vom TSV Mühldorf zeugen von der bestechenden Form, in der sich die Truppe um Trainer Joachim Tille punktgenau zur Deutschen Meisterschaft befindet. Der Bayerische Meister kann sich also berechtigte Hoffnungen auf einen der begehrten Stockerlplätze machen.

Seit Monaten bereits kümmern sich viele fleißige Helfer im Team des Hauptverantwortlichen Organisationsleiters Paul Brandstetter darum, eine Veranstaltung der Superlative aufzuziehen. „Schließlich kommt es nicht alle Tage vor, dass wir den Zuschlag für ein so bedeutenden Turnieres erhalten“, sagt Brandstetter. Und so zieht sein Organisationsteam alle Register: Von der Beflaggung der beiden Wettkampfstätten (neue Hauptschul- und Berufsschulturnhalle) und zur Verfügung stellen von Trainingszeiten über die logistische Vorleistung, die Verpflegung und Unterbringung von Spielern und Tross der 16 Mannschaften sicherzustellen, bis hin zur exklusiven Ausstattung von V.I.P.-Bereichen und die Organisation des Festabends am Samstag im Stadtsaal. Nichts soll dem Zufall überlassen werden. Auch in sportlicher Hinsicht: Seit Wochen bereitet sich das Team um Trainer Jogi Tille auf die Veranstaltung vor. Turniere sollten für Wettkampfpraxis sorgen, mit zusätzlichen Trainingseinheiten und einem Trainingslager an Ostern gab Tille seinem Team den letzten technischen Schliff.

Und so zeigt er sich auch zuversichtlich, dass sein Team an dem großartigen Erfolg von Fritz Krieger vor drei Jahren anknüpfen kann. Damals hatte sich Mühldorfs U16 den dritten Platz bei einer Deutschen geholt. Doch die Konkurrenz wird es dem Bayerischen Meister aus Mühldorf nicht leicht machen. Zusammen mit dem Nachwuchsteam des VfB Friedrichshafen, dem VC Dresden und dem TV Schledehausen befinden sich die Mühldorfer in einer Gruppe. Außerdem bei der Deutschen in Mühldorf unter anderem am Start: Der SCC Berlin, der Rehnaer SV der USC Braunschweig, die L.E. Volleys aus Leipzig oder der Moerser SC. Die Gruppe Mühldorfs bezeichnet Tille als schwer. Doch ist ihm auch klar: Will der TSV Mühldorf unter die ersten drei kommen, muss die Mannschaft jeden schlagen können. „Niemals aufgeben“, gibt Tille seinen Mannen als Losung vor. Gute Ergebnisse in der jüngsten Vergangenheit – unter anderem mit Siegen gegen den bayerischen Vizemeister Fürstenfeldbruck, gegen den Vize-Landesmeister aus Berlin oder etwa gegen Friedrichshafen – lieferten zwar allen Grund zur Zuversicht. Doch Tille bleibt bescheiden. „Auch diese Mannschaften bleiben in ihrer Entwicklung nicht stehen“, die Karten müssten von Mal zu Mal neu gemischt werden.

Die Meisterschaften beginnen am Samstag, 1. Mai, mit der Begrüßung der Mannschaften um 9 Uhr in der neuen Hauptschulturnhalle. Um 10 Uhr starten die Gruppenspiele (Hauptschul- und Berufsschulturnhalle). Abends ab 20 Uhr treffen sich die Mannschaftsmitglieder mit Sponsoren und V.I.P.s zum Festabend im Mühldorfer Stadtsaal. Nach der Gruppenphase steht der Sonntag, 2. Mai, in beiden Hallen ab 9 Uhr im Zeichen der Platzierungsspiele. Die Halbfinals werden gegen 12 Uhr in der Hauptschulturnhalle über die Bühne gehen, es schließt sich das Finale an. re

Details

Spielplan 1 (pdf)

Spielplan 2 (pdf)

Ablaufplan (pdf)

Kommentare