Die Vorbereitungen der U16-Volleyballer

Die U16-Volleyballer des TSV Mühldorf bereiten sich auf die Deutsche Meisterschaft vor
1 von 32
Die U16-Volleyballer des TSV Mühldorf bereiten sich auf die Deutsche Meisterschaft vor. Das Turnier wird Ende Mai in Mühldorf ausgetragen.
Die U16-Volleyballer des TSV Mühldorf bereiten sich auf die Deutsche Meisterschaft vor
2 von 32
Auch für Trainer Stefan Bartsch (rechts) ist die Meisterschaft ein besonderes Ereignis. Der 49-Jährige ist voll berufstätig und investiert viel Zeit in die Vorbereitungen.
Die U16-Volleyballer des TSV Mühldorf bereiten sich auf die Deutsche Meisterschaft vor
3 von 32
Die Spieler trainieren drei Mal pro Woche, wie hier in der Turnhalle des Ruperti-Gymnasiums beim "zwei Gegen zwei".
Die U16-Volleyballer des TSV Mühldorf bereiten sich auf die Deutsche Meisterschaft vor
4 von 32
Die Spieler trainieren drei Mal pro Woche, wie hier in der Turnhalle des Ruperti-Gymnasiums beim "zwei Gegen zwei".
Die U16-Volleyballer des TSV Mühldorf bereiten sich auf die Deutsche Meisterschaft vor
5 von 32
Die Spieler trainieren drei Mal pro Woche, wie hier in der Turnhalle des Ruperti-Gymnasiums beim "zwei Gegen zwei".
Die U16-Volleyballer des TSV Mühldorf bereiten sich auf die Deutsche Meisterschaft vor
6 von 32
Die Spieler trainieren drei Mal pro Woche, wie hier in der Turnhalle des Ruperti-Gymnasiums beim "zwei Gegen zwei".
Die U16-Volleyballer des TSV Mühldorf bereiten sich auf die Deutsche Meisterschaft vor
7 von 32
Die Spieler trainieren drei Mal pro Woche, wie hier in der Turnhalle des Ruperti-Gymnasiums beim "zwei Gegen zwei".
Die U16-Volleyballer des TSV Mühldorf bereiten sich auf die Deutsche Meisterschaft vor
8 von 32
Die Spieler trainieren drei Mal pro Woche, wie hier in der Turnhalle des Ruperti-Gymnasiums beim "zwei Gegen zwei".

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.