Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Mraz und Weißenbacher gewinnen Starke-Trophy

+
Sie sind die strahlenden Sieger der „Starke-Triathlon-Trophy 2010“: Helmut Mraz und Maria Weissenbacher.

Feldkirchen/Ainring – Mit dem Triathlon in Anger hat am vergangenen Samstag der letzte von insgesamt fünf Wettbewerben der „Starke-Triathlon-Trophy“ stattgefunden.

Bei den Männern holte sich zum vierten Mal in Folge Helmut Mraz (Trisport SC Anger) den Sieg, bei den Damen konnte sich die Österreicherin Maria Weißenbacher (Union Tri Run Kuchl) durchsetzen. Insgesamt kamen zur 10. Auflage der Triathlon-Serie 99 Athleten in die Wertung und das war neuer Rekord.

Abo-Sieger Helmut Mraz stand bei der Trophy bereits zum sechsten Mal auf dem Siegertreppchen, zuallererst 2003, danach 2005 und dann von 2007 bis 2010 in Folge. Bei der diesjährigen Ausgabe konnte der sportliche Zahnarzt die Bewerbe in Bad Endorf, in Waging am See und den „Alpenfels-Triathlon“ in Anger klar für sich entscheiden. Beim „Alpenstoff-Triathlon“ am Thumsee und in Rabenden musste er sich lediglich dem österreichischen Staatsmeister Franz Höfer geschlagen geben.

Hinter Helmut Mraz landete Maxi Kirmeier (BaderMainzl Tri Team 1860 Rosenheim) auf dem zweiten Platz der Starke-Trophy 2010. Auch er ging bei allen fünf Wettbewerben an den Start. Drei Mal - in Bad Endorf, Rabenden und Anger - sprang für ihn Rang drei raus, in Waging reichte es für den vierten und am Thumsee für den sechsten Platz. Dicht hinter Kirmeier kam Karl Wimmer (ATSV Braunau Tri) aufs Stockerl.

Bei den Damen siegte die Österreicherin Maria Weißenbacher (Union Tri Run Kuchl). Sie gewann die drei Veranstaltungen in Waging, in Rabenden und in Anger. Rang zwei sicherte sich wie schon im vergangenen Jahr die siebzehnjährige Stefanie Eder vom TSV Altenmarkt vor Tina Wirths vom Trisport SC Anger.

Als die Triathlon-Trophy vor zehn Jahren das erste Mal stattfand, ging es den Organisatoren der einzelnen Wettbewerbe in erster Linie darum, Terminüberschreitungen zu verhindern und den Athleten eine attraktive Zusatzwertung anzubieten. Das Prinzip der Serie ist einfach: für jede Platzierung gibt es Punkte die am Ende zusammengerechnet werden. Die zwei schlechtesten Ergebnisse werden gestrichen, wer an mindestens drei Wettkämpfen teilnimmt, kommt automatisch in die Gesamtwertung.

Die einzelnen Bewerbe haben im Laufe der Jahre immer mal wieder gewechselt, von Anfang an beständig dabei sind der Angerer „Alpenfels-Triathlon und der „Alpenstoff-Triathlon“ am Thumsee. Bei der Premiere 2001 beteiligten sich 57 Sportler an der Serie, die Sieger hießen damals Edgar Neudecker und Bärbel Schmölzl. Im Folgejahr standen Hans Mühlbauer und Melanie Hohenester ganz oben auf dem Podest. Bei den Männern avancierte Helmut Mraz zu den Dauersiegern, nur 2004 und 2006 schaffte er es nicht ganz an die Spitze. Bei den Damen herrschte mehr Abwechslung: die Bischofswieserin Katrin Stanggassinger gehörte zu den Siegerinnen genauso wie Katrin Esefeld, Elena Wagner und Tina Wirths.

Besonders freute es den Hauptorganisator der Starke-Trophy, Georg Kern, dass in diesem Jahr fast hundert Athleten den Sprung in die Gesamtwertung schafften. „Das ist eine deutliche Steigerung gegenüber den letzten Jahren. Und das zeigt uns, dass die Triathlonserie bei Spitzenathleten und Breitensportlern nach wie vor sehr beliebt ist.“ Die Veranstalter der fünf Wettbewerbe planen bereits jetzt für die Trophy-Auflage 2011. Mit der Kanzlei „Starke Rechtsanwaltskanzlei“ aus Reichenhall haben sie in jedem Fall schon mal einen engagierten Partner an ihrer Seite. „Ohne Sponsoren ginge gar nichts “, weiß Kern.

Top Ten 2010

Männlich:

1. Dr. Helmut Mraz (Trisport SC Anger)

2. Maxi Kirmeier (BaderMainzl Tri Team 1860 Rosenheim)

3. Karl Wimmer (ATSV Braunau Tri)

4. Kristian Mehringer (SC Ruhpolding)

5. Markus Mair (TSV Altenmarkt)

6. Toni Schneider (TV Traunstein)

7. Günter Straßer (RC Martin’s Bikeshop Unken)

8. Michael Oberleitner

9. Dieter Birnkammer (TSV Altenmarkt)

10. Gottfried Leherbauer (RC Martin’s Bikeshop Unken)

Weiblich:

1. Maria Weissenbacher (Union Tri Run Kuchl)

2. Steffe Eder (TSV Altenmarkt)

3. Tina Wirths (Trisport SC Anger)

4. Angela Huy (TSV Bad Endorf)

5. Tina Gröde (TSV Bad Endorf)

6. Manuela Schmid (TG-Salzachtal)

7. Elisabeth Birnkammer (TSV Altenmarkt)

8. Andrea Hamm (LT Zwecks da Gaudi)

9. Sigrid Lindlacher (SC Anger)

10. Lena Vogl (SVL Tacherting)

Pressemitteilung STARKE-Triathlon-Trophy

Kommentare