Motorsport: Finale im Grenzlandcup

+

Traunstein - Am letzten Wochenende fand in Traunstein das Finale zum internationalen Grenzlandcup statt. In zehn Klassen waren zu diesem Rennlauf über 150 Starter angemeldet.

Da in allen Klassen die Gesamtsieger noch nicht feststanden, wurde in Traunstein den fast 1000 Zuschauern wieder hochkarätiger Motorsport geboten. Auch waren wieder viele Fahrer aus der Region auf den Starterlisten gemeldet.


Besonders Martin Kaiser aus Traunstein, der in der Saison 2011 zum ersten Mal in der Prestige-Klasse antritt, konnte einen guten siebten Platz einfahren. In der Gesamtwertung erreichte Kaiser einen sehr guten vierten Platz. Auch für Steffi Köberle aus Fridolfing lief die Veranstaltung in Traunstein sehr gut: Nach einem fünften Platz in beiden Wertungsläufen konnte sie sich den zweiten Rang in der Gesamtwertung sichern. In der Klasse "Young Racer" konnte der Trimmelkamer Marcel Renzl mit einem Doppelsieg in den Rennläufen seinen Punktestand in der Gesamtwertung weiter ausbauen und einen klaren Gesamtsieg in Traunstein feiern.

Internationaler Grenzlandcup in Traunstein

 © Aktivnews
 © Aktivnews
 © Aktivnews
 © Aktivnews
 © Aktivnews
 © Aktivnews
 © Aktivnews
 © Aktivnews
 © Aktivnews
 © Aktivnews
 © Aktivnews
 © Aktivnews
 © Aktivnews
 © Aktivnews
 © Aktivnews
 © Aktivnews
 © Aktivnews
 © Aktivnews
 © Aktivnews
 © Aktivnews
 © Aktivnews
 © Aktivnews
 © Aktivnews
 © Aktivnews
 © Aktivnews
 © Aktivnews
 © Aktivnews
 © Aktivnews
 © Aktivnews
 © Aktivnews
 © Aktivnews
 © Aktivnews
 © Aktivnews
 © Aktivnews
 © Aktivnews
 © Aktivnews
 © Aktivnews
 © Aktivnews
 © Aktivnews
 © Aktivnews
 © Aktivnews
 © Aktivnews
 © Aktivnews
 © Aktivnews
 © Aktivnews
 © Aktivnews

Auch in den Kinderklassen waren wieder Starter vom RTC Traunstein und umliegenden Vereinen vertreten, die den begeisterten Zuschauern hervorragenden Motorsport boten.

In der Klasse bis 65 ccm konnte sich der Teisendorfer Thomas Hiebl mit einem dritten Rang in der Gesamtwertung auch den dritten Platz in der Jahreswertung sichern.

Der Organisationsleiter Sepp Kaiser vom RTC bedankte sich bei den Fahrern und hofft auch für das Jahr 2012 wieder auf viele Veranstaltungen und Starter im Rahmen des Grenzlandcups.

Aktivnews

Kommentare