Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

FC Miesbach war einfach abgebrühter

Miesbach - Sieben Tore waren es zum Bezirksliga-Saisonauftakt beim SB/DJK Rosenheim 2, sieben Treffer hätten es auch beim zweiten Spiel der Rosenheimer beim FC Miesbach werden können - allerdings ganz anders verteilt!

Gewann der SBR den Start noch mit 6:1, so hätte die Partie am Mittwoch auch locker 6:4 für die Miesbacher ausgehen können; letztlich gewannen die Hausherren auch verdient mit 2:0.

Die jungen Sportbündler hatten zwar immer wieder ihre guten Szenen in der Offensive und vergaben etliche herausragende Torchancen, letztlich ließ man in der Defensive aber zu viel zu, so dass die Niederlage absolut in Ordnung geht. Das Bemühen wollte Trainer Alexander Zvonc seiner Mannschaft nicht absprechen, vielmehr sah er das Spiel das Lernprozess an. "Wir haben uns in etlichen Szenen schlecht verhalten. Aber insgesamt hat die Mannschaft nicht enttäuscht. Im Gegenteil, wir waren mit daran beteiligt, dass die Zuschauer ein extrem temporeiches Bezirksliga-Spiel gesehen haben", so Zvonc.

Rund fünf Minuten lang waren die Sportbündler in der Anfangsphase indisponiert, dies nutzte Miesbach: Zunächst foulte ein zögerlicher Tormann Dominik Krammer den Miesbacher Angreifer Sebastian Dietze, seinen Patzer machte der SBR-Schlussmann aber wieder wett, indem er den Foulelfmeter von Thomas Breiherr parierte. Danach aber war er geschlagen, als Dietze einen Querpass von Michael Feicht verwertete. Kurz danach war Angreifer Stefan Münch nach einem weiten Diagonalpass zur Stelle und erzielte das 2:0.

Dann kam der SBR: Maxi Dengler setzte sich klasse durch, seinen Schuss parierte Miesbachs Goalie Stefan Zimmerhakl stark (18.). Dengler schoss dann in aussichtsreicher Position übers Tor (23.), ebenso wie Salih Kalemci, der frei vor dem Miesbacher Schlussmann auftauchte (25.). Der Ausgleich wäre hier sicher drin gewesen! Auf der anderen Seite mussten die Rosenheimer aber froh sein, bis zur Pause nicht weitere Gegentreffer kassiert zu haben: Dietze setzte einen 25-Meter-Schuss an die Querlatte, Krammer rettete zweimal gegen Münch.

Nach dem Wechsel vergab Miesbachs Breiherr zunächst die nächste Hundertprozentige, ehe die Sportbündler das Spiel übernahmen. Allerdings kam oft der entscheidende Pass nicht an oder die Angreifer blieben an der Miesbacher Defensive hängen. Trotzdem gab es Möglichkeiten, aber Torben Gartzen (dreimal!) und Florian Ludwig verpassten den Anschlusstreffer. Am Ende konterte Miesbach und hätte durch den starken Feicht und Dietze noch weitere Treffer erzielen können.

SB/DJK Rosenheim 2: Krammer, Tobias Lechner (ab 46. Öttl), Peter, Thomas Lechner, Ludwig, Ishii, Novak, Kalemci, Gartzen, Filiz, Dengler.

Schiedsrichter: Gitopoulos (FC Doxa München).

Zuschauer: 300.

Tore: 1:0 (12.) Dietze, 2:0 (15.) Münch.

Besonderheit: Miesbachs Breiherr scheitert mit Foulelfmeter an Krammer (10.).

tn/Oberbayerisches Volksblatt

Rubriklistenbild: © pa

Kommentare