Meister präsentiert sein neues Team

OVB
+
Das neue Team des TSV Wasserburg. Das Bild entstand beim Turnier in Trutnov.

Wasserburg - Der TSV Wasserburg präsentiert sein Team für die kommende Saison endlich den eigenen Fans:

Der deutsche Meister hat am Mittwoch, den 21. September, um 20 Uhr, in der Badria-Halle den ambitionierten Zweitligisten Bad Aibling zu einem lockeren Trainingsspiel eingeladen.


Ein Formcheck wird das sicher nicht, die Trainer Wanda Guyton und Hans Brei wollen den Fans ein schnelles, attraktives und unterhaltsames Spiel präsentieren, in dem Neuzugänge und alte Hasen gleichermaßen zum Einsatz kommen werden und ihren Spaß haben sollen.

Nach dem Turnier in Trutnov war nur kurz Regeneration angesagt, Wanda Guyton und Hans Brei trimmen das Team intensiv auf das erste Saisonspiel gegen Halle hin. Vor allem in der Offensive gibt es noch genügend Baustellen, auch wenn die Neuzugänge Krystal Vaughn und Shanika Freeman die Topscorerinnen des Turniers in Tschechien waren. Die Wurfquoten von beiden waren deutlich unter 50 Prozent und damit bei Weitem nicht gut genug. Dass man sich beim deutschen Meister aufs Werfen versteht, bewies unter anderem Trainer Hans Brei, der den Wurfwettbewerb der Trainer beim Turnier gewann - mit vier Treffern bei fünf Versuchen von der Freiwurflinie. Und die junge Estin Mailis Pokk siegte überraschend beim Dreierwettbewerb, nachdem sie zuvor im Turnier nur einen von fünf Versuchen getroffen hatte. Trotz der vier Niederlagen gegen die hochklassige internationale Konkurrenz ist die Stimmung in der Mannschaft gut. Die Damen verstehen sich trotz des Kampfes um die Stammplätze gut, Einzelgänger wie in den Vorjahren Sequoia Holmes oder Carlene Hightower sind nicht dabei. Der TSV Wasserburg würde sich sehr freuen, wenn viele Fans am Mittwoch den Weg in die Badria-Halle finden. Der Eintritt ist frei.

fd/Oberbayerisches Volksblatt

Kommentare