Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Marinepool-Team goes Göteborg

Sebastian Haimerl vom Segler- und Ruderclub ist amtierender Deutscher Jüngstenmeister im Hochseesegeln. Mit einem Team junger Optimisten-Segler vom Simssee ist er eingeladen zum Internationalen Hjuvik-Teamrace in Göteborg.
+
Sebastian Haimerl vom Segler- und Ruderclub ist amtierender Deutscher Jüngstenmeister im Hochseesegeln. Mit einem Team junger Optimisten-Segler vom Simssee ist er eingeladen zum Internationalen Hjuvik-Teamrace in Göteborg.

Göteborg - Jetzt geht‘s für die drei Optimisten-Segler Sebastian Haimerl, Andreas und Tobias Spranger vom Segler- und Ruderclub Simssee bis nach Göteborg, Schweden.

Verstärkt mit Max Marcour vom Herrschinger Segelclub sind die Segler eingeladen am Wochenende mit den Besten der Welt eine Team-Race-Meisterschaft auszusegeln. Gegner des Marinepool-Teams vom Simssee sind 15 internationale Teams, unter anderen das Weltmeisterschaftsteam der USA sowie die Welt- und Europameisterschaftsteams aller nordeuropäischen Länder. „Da“, so Sebastian Haimerl, „werden wir uns ganz schön ins Zeug legen müssen, um vorne mit dabei zu sein.“

Das Team-Race in Göteborg ist für die vier auch die letzte Standortbestimmung vor der Bayerischen Team-Race-Meisterschaft am Chiemsee Ende Juni und die Deutsche Meisterschaft in Travemünde Ende Juli.

Kommentare