Mangfall-Cup: Jugendfußball auf hohem Niveau

+
Riesenjubel bei den Spielern von Bayer Leverkusen nach dem Endspielsieg im Elfmeterschießen.

Bad Aibling - Den Verantwortlichen der JFG Mangfalltal-Maxlrain 06 ist es wieder einmal gelungen, für den Mangfall-Cup 2011 ein hochkarätiges Jugendfußballturnier zu präsentieren.

Dabei wurde ein Einblick in den fast schon professionell arbeitenden Jugendbereich geboten (wir berichteten).


Denn nur so lassen sich die teilweise hochklassigen Leistungen der Nachwuchsmannschaften aus dem Profibereich des deutschen und auch österreichischen Fußballs erklären. Das Turnier fand bereits zum achten Mal auf der Sportanlage in Willing statt.

Mangfall Cup 2011 - Teil 2

 © Franz Hoffmann
 © Franz Hoffmann
 © Franz Hoffmann
 © Franz Hoffmann
 © Franz Hoffmann
 © Franz Hoffmann
 © Franz Hoffmann
 © Franz Hoffmann
 © Franz Hoffmann
 © Franz Hoffmann
 © Franz Hoffmann
 © Franz Hoffmann
 © Franz Hoffmann
 © Franz Hoffmann
 © Franz Hoffmann
 © Franz Hoffmann
 © Franz Hoffmann
 © Franz Hoffmann
 © Franz Hoffmann
 © Franz Hoffmann
 © Franz Hoffmann
 © Franz Hoffmann
 © Franz Hoffmann
 © Franz Hoffmann
 © Franz Hoffmann
 © Franz Hoffmann

Das zweifellos hochkarätigste Teilnehmerfeld startete am Samstagmorgen schon um 8.30 Uhr seine Gruppenspiele. Angefangen beim Nachwuchs des FC Bayern München über den deutschen Vizemeister Bayer 04 Leverkusen bis hin zum FC Simmering-Wien oder dem Zweitligisten TSV 1860 München zeigten die insgesamt 16 teilnehmenden U-12-Mannschaften klasse Fußball und die Jugendteams des Gastgebers JFG Mangfalltal-Maxlrain 06 oder des SV Feilnbach beziehungsweise des SV Bruckmühl zollten keinen Respekt den großen Namen, setzten Kampfgeist und Spielwitz dagegen.

Auf dem Fußballplatz können sich die Kleinen auch gegen die Großen durchsetzen.

Nach den Gruppenspielen und der Zwischenrunde auf den beiden gut präparierten Rasenplätzen folgten die Platzierungsspiele, die mit dem Finale den würdigen Abschluss fanden. Hier standen sich die Jugendteams des hohen Favoriten Bayer 04 Leverkusen und von Borussia Mönchengladbach gegenüber. In der packenden Begegnung führten die Borussen schnell und überraschend mit 1:0; Gift für die Leverkusener Werkself, die sich an dem Rückstand fast die Zähne auszubeißen schien. Erst kurz vor dem Ende des fairen Vergleichs gelang der verdiente Ausgleich, dem ein Elfmeterschießen folgte, das an Dramatik kaum noch zu überbieten war. Glücklicher 5:4-Sieger wurde Bayer 04 Leverkusen, deren Schützen die besseren Nerven hatten. Überglücklich und ausgelassen wurde der Sieg und Cupgewinn schon auf dem Platz gefeiert und auch die Besiegten aus Mönchengladbach durften sich über die eigene Leistung freuen.

Im "kleinen Finale" besiegte der MSV Duisburg den Karlsruher SC knapp mit 1:0. Der Pokalverteidiger FC Bayern München landete auf Rang fünf, nach einem 1-0-Sieg gegen den 1. FC Simmering-Wien.

Auch am Sonntag rollten schon früh die Lederkugeln, allerdings aber nur auf Platz eins, denn durch den nächtlichen Dauerregen und diverse Hagelschauer war der zweite Platz nicht mehr bespielbar und so mussten die Organisatoren schon am Abend zuvor die Turniere der F-Jugendmannschaften absetzen. Das U-11-Junioren-Turnier dagegen, mit vielen namhaften Klubs auf dem Meldebogen, nahm seinen Anfang. Nach spannenden und überaus fairen Vor- und Zwischenrundenspielen der 16 Kontrahenten rundeten die Finalspiele den ereignisreichen Tag ab. Dabei gab es im Endspiel ein rein bayerisches Bundesligafinale, der FC Bayern München traf auf den 1. FC Nürnberg. Am Ende stand es 5:3 für die Münchener, die sich in dominanter Weise den Mangfall-Cup 2011 holten.

Erneut war das Niveau der Spiele beachtlich und die Spieler wurden dafür mit viel Beifall vom sachkundigen und zahlreichen Publikum belohnt. Bei den anschließenden Siegerehrungen gab es keine Verlierer, sondern ausschließlich strahlende Gesichter, die ihre Trophäen, ob groß oder klein, in Empfang nahmen und stolz den applaudierenden Zuschauern zeigten.

Turnier- und Jugendleiter der JFG Mangfalltal-Maxlrain 06, Walter Martin, sprach abschließend von einem sehr guten Turnierverlauf, bei dem das Wetter die einzige Ausnahme darstellte. Wiederum gab es keine Absagen und alle teilnehmenden Mannschaften spendeten den Organisatoren uneingeschränktes Lob. Und das hatten sich die etwa 120 ehrenamtlichen Helfer auch verdient, die mit ihrem Einsatz für einen reibungslosen Ablauf der zweitägigen Marathonveranstaltung gesorgt hatten. Da auch die Schiedsrichter, zugeteilt vom Bayerischen Fußballverband, sich dem hohen Niveau anpassten, gab es nur zufriedene Teilnehmer auf und rund um die Turnierplätze. Und trotz der teilweise deutlich ins Gesicht geschriebenen Anspannung nahmen die Verantwortlichen bereits erste Verhandlungen für das Turnier im nächsten Jahr auf, "denn nach dem Turnier ist für uns schon wieder vor dem Turnier", brachte es Cheforganisator Walter Martin auf den Punkt.

U 12-Turnier, Finalrunde

Spiel um Platz 15: Hamburger SV - SV Feilnbach 4:1 n. E.

Platz 13: JFG Ebrachtal-Ebersberg - SV Bruckmühl 0:2

Platz 11: TSG 1899 Hoffenheim - JFG Mangfalltal 06 4:2

Platz 9: TSV 1860 München - Spvgg Greuther Fürth 0:1

Platz 7: SV Wacker Burghausen - 1. FC Nürnberg 1:0

Platz 5: FC Bayern München - 1. FC Simmering-Wien 1:0

Platz 3: MSV Duisburg - Karlsruher SC 1:0

Finale: Bayer 04 Leverkusen - Borussia Mönchengladbach 5:4 n. E.

U 11-Turnier, Finalrunde

Spiel um Platz 15: TSV Poing - Wacker Burghausen 2:0

Platz 13: FC Kufstein - Spvgg Unterhaching 1:5

Platz 11: Stuttgarter Kickers - TSV Hohenthann-Beyh. 3:0

Platz 9: TuS Bad Aibling - TSV 1877 Ebersberg 0:4

Platz 7: SSV Jahn Regensburg - SV Vaihingen 1889 3:2

Platz 5: Landesauswahl Südtirol - FC Ingolstadt 4:1

Platz 3: TSV 1860 München - FC Augsburg 2:0

Finale: FC Bayern München - 1. FC Nürnberg 5:3

hko/Oberbayerisches Volksblatt

Kommentare