Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Im Freibad ist Ausdauer gefragt

+
Veronika Kronast startet für 1860 Rosenheim.

Rosenheim - Zum 20. Mal veranstaltete die Schwimmabteilung des TSV 1860 Rosenheim an diesem Wochenende von Freitag bis Sonntag im Freibad in Rosenheim das internationale Langstreckenschwimmen.

Auch in diesem Jahr sind mehr als 1000 Meldungen aus 35 Vereinen bei den Gastgebern eingegangen. Die Teilnehmer schwimmen am Freitag ab 16 Uhr 200 Meter Schmetterling und 400 Meter Freistil, am Samstag ab 9 Uhr stehen 400 Meter Lagen, 200 Meter Rücken, 200 Meter Brust und 800 Meter Freistil auf dem Programm. Am Sonntag ab 9 Uhr werden dann noch die Sieger über 200 Meter Freistil, 200 Meter Lagen und 1500 Meter Freistil gesucht. Pokalverteidiger ist das Team vom SC Delphin Ingolstadt.

Wie in den Jahren zuvor begrüßen die Organisatoren wieder internationale Gäste. So kommen die Vereine aus vier Ländern. Mit dabei ist der Rosenheimer Diethelm Bauer vom australischen Club Nunawading Orcas, dazu die Vereine aus Bozen und Meran, zwei Clubs aus Wien und St. Johann in Tirol. Aber auch aus Hamburg und Berlin, sind Aktive dabei.

Neben den etablierten 60-ern steigen auch viele Nachwuchsaktive auf den Startblock, um sich im Heimatbecken zu beweisen. Lukas und Antonia Schöne, Paula und Lilli Borst, Robin und André Siepmann, Philipp Wapler, Lena Mackinger und Daniel Erb, aus dem Kreis der Rosenheimer Masters-Schwimmer treten neben Renate Forstner, Heidi Leitmannstetter und Andrea Chmiel, Langstreckler Thomas Kleinhans (Bronze bei den bayerischen Meisterschaften über fünf Kilometer) und Christine Martens (Bronzemedaillengewinnerin auf 50-Meter-Brust bei den deutschen Masters-Meisterschaften) an.

Außerdem werden auch Teilnehmer der letztwöchigen deutschen Freiwassermeisterschaften starten. So sind neben den Rosenheimern Stefan Sedlmair, Karolin Bail und Christina Liedtke auch der Berliner Stefan Kamlage (Goldmedaillengewinner der Altersklasse 40 auf fünf Kilometer), die Münchnerinnen Katja Otto (Gold in der AK 25 über fünf Kilometer), Anja Hanz (Bronze in der AK 30 über fünf Kilometer) und Christine Zähringer aus Immenstadt (Bronze über 2,5 km in der AK 30) am Start. Des Weiteren sind auch Topleistungen von Dane Mulder (Jahrgang 1994 aus St. Johann) und dem Münchner Alexej Zverev (schwamm vor zwei Jahren in Rosenheim einen deutschen Altersklassenrekord und hält aktuell die Rekorde in der AK 50 über 400, 800 und 1500-Meter-Freistil) zu erwarten.

now/Oberbayerisches Volksblatt

Kommentare