Landkreis-Leichtathleten mit Bestzeiten

+
Alexandra Burghardt vom LAZ Inn siegte in München über 100 Meter Hürden der Jugend B mit WM-Norm.

München/Pocking - Mit vielen starken Platzierungen präsentierten sich die Landkreis-Leichtathleten in München und Pocking. Alexandra Burghardt lief mit WM-Norm über 100 Meter Hürden.

Starke Konkurrenzen aus Europa, Asien und Süddeutschland stellten sich beim internationalen Pfingstmeeting am letzten Samstag in München zum großen Leistungsvergleich - und die Landkreis-Starter schlugen sich dennoch beachtlich.


Für eine echte Sensation sorgte bei diesem Sportfest Alexandra Burghardt vom LAZ Inn auf der 100-Meter- Hürden-Strecke der weiblichen Jugend B. Mit klangvollen 13,64 Sekunden kämpfte sie sich nicht nur zu einer überragenden neuen persönlichen Bestzeit und damit auch zur aktuell schnellsten Leistung im Bundesgebiet. Vielmehr gewann sie gegen die favorisierte Sandra Gottschalk vom TuS Jena mit 13,66 Sekunden (2.).

Doch dies war noch lange nicht alles: Mit ihrer Zeit unterbot sie zugleich die geforderte Norm für die U18-Junioren-Weltmeisterschaften Anfang Juli im französischen Lille und kann sich nun sogar beste Hoffnungen auf einen Einsatz im Nationaltrikot für die 100-Meter-Hürden-Strecke machen ebenso wie für die 4-mal 100 Meter-Staffel und vielleicht sogar auch die 100-Meter-Flachstrecke.


Aber auch die anderen Starter vom LAZ Inn machten bestens auf sich aufmerksam: Den Dreisprung der weiblichen Jugend gewann Julia Auer mit einer nationalen Spitzenleistung von 11,81 Metern. Mit diesem Resultat kann sie sich auch bei deutschen Titelkämpfen wieder beste Finalhoffnungen machen. Bei ihrem klaren Triumph hatte sie übrigens stolze 43 Zentimeter Vorsprung auf die Zweitplatzierte Anna Dupke von der TS Herzogenaurach mit 11,38 Metern. Undankbare Vierte wurde die noch B-Jugendliche Sandra Giftthaler aus Neumarkt mit beachtlichen 11,00 Metern.

Mit ihrem neuen persönlichen Rekord verfehlte sie nur um winzige fünf Zentimeter den dritten Stockerlplatz. Für einen weiteren Stockerlplatz sorgte im Speerwurf der weiblichen Jugend B Francisca Wiesbeck: Mit 33,05 Metern war sie allerdings diesmal nicht ganz zufrieden.

In der Klasse der männliche Jugend A zeigte der B-Jugendliche Florian Bauer vom LAZ Inn sein Können: Im 100-Meter-Lauf verbuchte er starke 11,21 Sekunden und belegte damit den siebten Rang in der übermächtigen Konkurrenz hinter dem siegreichen Mohamoud Hafiz Ibrahim aus Saudi-Arabien mit 10,67 Sekunden (1.). Mit seiner neuen persönlichen Bestzeit erfüllte er dennoch die geforderte Norm für die deutschen Titelkämpfe von 11,30 Sekunden ebenso wie auf der 200-Meter-Strecke von 23,00 Sekunden. In München wurde er nämlich Achter mit 22,81 Sekunden.

stl/Mühldorfer Anzeiger

Kommentare