Kommt der nächste Formel-1-Star aus der Region?

OVB
+
Benjamin Mazatis aus Bruckmühl nimmt 2012 am Formel BMW Talent Cup teil.

Bruckmühl - Formel-1-Feeling für Benjamin Mazatis aus Bruckmühl. Der 13-Jährige testete jetzt einen Formel BMW.

Benjamin Mazatis fühlte sich zwei Tage lang in Groß Dölln vor den Toren Berlins wie der aktuelle Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel. Im Jahr 2004 gewann Vettel in einem Formel BMW Fahrzeug insgesamt 18 von 20 Rennen.


Mazatis saß schon mit drei Jahren vor dem Fernseher und verfolgte gespannt die Formel 1. Wenn er im Bobbycar zu Hause die Rennen nachspielte, dann standesgemäß im Rennoverall. Heute fährt er bereits Kartrennen, möchte aber nun den nächsten Schritt auf der Motorsportkarriereleiter wagen. "Der Formel BMW Talent Cup ist die perfekte Vorbereitung für mich. Man lernt alles für eine Motorsportkarriere", erklärt der Siebtklässler des Gymnasiums Bruckmühl: "Ich spiele auch regelmäßig Schach und Tischtennis beim SV Bruckmühl, möchte mich jetzt aber voll und ganz auf den Motorsport konzentrieren."

BMW beschreitet mit dem Formel BMW Talent Cup neue Wege im Motorsport. Das Programm bietet jungen Talenten eine systematische Heranführung an die Anforderungen im professionellen Formel-Sport. Ein Team aus Instruktoren betreut die Fahrer und erarbeitet gemeinsam alles vom individuellen Fahrstil bis zum kompletten Fahrzeug-Setup. Das Ausbildungskonzept des Formel BMW Talent Cup setzt auf die Kompetenz ausgewiesener Experten: Fitness-Trainer betreuen die Fahrer im Bereich Fitness und Ernährung. Neben der Physis spielt auch die Psyche im Motorsport eine immer stärkere Rolle. Ein Mental-Coach vermittelt Strategien für Stress-Situationen auf und neben der Rennstrecke. Und auch der Umgang mit Medien und Sponsoren wird in Praxis-Seminaren erlernt. Dem Gewinner des "Großen Finales", ein Rennen am Ende der Saison, finanziert BMW Motorsport eine komplette Rennsaison im ATS Formel 3 Cup.


Insgesamt testeten zwölf Piloten aus sieben Nationen (Dänemark, Deutschland, Israel, Italien, Mexiko, Schweiz und Spanien) in Groß Dölln den Formel BMW. Zunächst musste sich Mazatis beim Test erst einmal an das Schalten und den kräftigen Motor gewöhnen. Der Formel BMW hat 140 PS und eine Beschleunigung von null auf 100 km/h in weniger als vier Sekunden. "Mein Opa war auch mit in Groß Dölln. Er ist früher Bergrennen gefahren und hat sogar gewonnen. Er hat mir gute Tipps gegeben." Und das zahlte sich aus. Mit jeder Runde mehr bewegte der Gymnasiast vor den Augen des stolzen Großvaters das Auto sicherer und schneller um den Kurs. Der Test und Opas Ratschläge haben geholfen. "Ich werde 2012 am Formel BMW Talent Cup teilnehmen. Ein Traum wird wahr", sagte Mazatis überglücklich. Dass das eine gute Entscheidung ist, bestätigt auch Weltmeister Vettel: "Wer den Formel BMW Talent Cup durchläuft, ist für seine erste Saison im Rennsport bestens gewappnet."

re/Oberbayerisches Volksblatt

Kommentare