Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Königssee springt für Cesana ein

+

Königssee - Die Rennrodel-Weltelite macht in der vorolympischen Saison 2012/13 erstmals Station in Deutschland: Königssee springt für Cesana ein.

Eher als geplant, denn der 2. Weltcup des Winters sollte ursprünglich im italienischen Cesana stattfinden. Nach der kurzfristig erfolgten Schließung der olympischen Kunsteisbahn von 2006 bekam das bayerische Königssee den Zuschlag vom internationalen Rennrodel-Verband (FIL) und darf sich nun auf gleich zwei Weltcups in diesem Winter auf der traditionsreichen Berchtesgadener Kunsteisbahn freuen.

Königssee Rekord-Austragungsort

Neben der Veranstaltung am kommenden Wochenende, 1./2. Dezember, erlebt der 1969 eröffnete und inzwischen aufwändig modernisierte Eiskanal für Bob, Rennrodel und Skeleton am Fuße des Watzmanns auch den fünften Wettbewerb der Viessmann-Serie zu Beginn des Jahres 2013, am 5. und 6. Januar.

Mit der Ausrichtung der Weltcup-Veranstaltungen 32 und 33 bleibt Königssee Rekord-Austragungsort. Die Neuansetzung für den Wettbewerb am kommenden Wochenende war nach der kurzfristig erfolgten Schließung der olympischen Kunsteisbahn im italienischen Cesana nötig geworden. In einem Schreiben an die FIL hatte der Präsident des italienischen Wintersport-Dachverbandes FISI, Flavio Roda, mitgeteilt, dass sich der Bahnbesitzer Parcolimpico nicht in der Lage sieht, einen regulären Bahnbetrieb zu garantieren.

Fünf Heimrennen in diesem Winter

Somit können sich die deutschen Kufensportler auf nun insgesamt fünf Heimrennen in diesem Winter freuen. Neben den beiden Veranstaltungen am Königssee gastiert der Weltcup-Zirkus außerdem am 8./9. Dezember in Altenberg, am 12./13. Januar in Oberhof und am 19./20. Januar in Winterberg.

Perfekter Saisonstart

Im österreichischen Igls haben die Rodlerinnen und Rodler des Bob- und Schlittenverbandes für Deutschland (BSD) am vergangenen Wochenende einen Traumstart in die Saison hingelegt: In der Damen-Konkurrenz landeten gleich vier BSD-Mädels unter den besten Fünf. Anke Wischnewski (WSC Erzgebirge Oberwiesenthal) gewann vor Natalie Geisenberger (ASV Miesbach).

Bei den Doppelsitzern gab's ebenfalls einen deutschen Doppelsieg: Tobias Wendl/Tobias Arlt (RC Berchtesgaden/WSV Königssee) triumphierten vor ihren Teamkollegen Toni Eggert/Sascha Benecken (BRC Ilsenburg/Harz).

Und die BSD-Herren legten, angeführt von Weltmeister und Olympiasieger Felix Loch (RC Berchtesgaden), sogar einen herausragenden Fünffach-Erfolg hin.

Fest in deutscher Hand

Beim zweiten Saisonrennen auf der 1.740 Meter langen Berchtesgadener Kunsteisbahn wollen die deutschen Rennrodler ihren Heimvorteil nutzen und an die herausragenden Erfolge vom Auftakt in Igls anknüpfen. Im vergangenen Jahr lag der technisch anspruchsvolle Eiskanal beinahe ganz in deutscher Hand. Tatjana Hüfner und Felix Loch sorgten für Siege in den Einzel-Disziplinen, das Duo Tobias Wendl/Tobias Arlt entschied die Doppelsitzer-Konkurrenz für sich. Allein in der Team-Staffel, die beim Cesana-Ersatz-Rennen am kommenden Wochenende allerdings nicht auf dem Programm steht, musste sich die deutsche Mannschaft hinter Italien mit Rang 2 begnügen.

Der Zeitplan am Königssee:

Samstag, 1. Dezember: 10.30 Uhr 1. Lauf Doppelsitzer, 11.45 Uhr 2. Lauf Doppelsitzer, 14.10 Uhr 1. Lauf Damen Einsitzer, 15.30 Uhr 2. Lauf Damen Einsitzer.

Sonntag, 2. Dezember: 13.00 Uhr 1. Lauf Herren Einsitzer, 14.30 Uhr 2. Lauf Herren Einsitzer.

Die Rennen im Fernsehen:

Eurosport und ARD übertragen live vom Königssee.

Kinder und Jugendliche bis 14 Jahre haben an allen Tagen freien Eintritt. VIP- und Hospitality-Angebote sind unter Telefon +49 / (0)86 52 / 95 88-0 zu buchen.

Fan-Programm

Für Fans und Gäste wird entlang der Kunsteisbahn Königssee auch sonst einiges geboten: Die spannenden Weltcup-Duelle verfolgen die Zuschauer auch auf großen Video-Leinwänden und Tribünen. Livemusik, Interviews und Moderationen sorgen für Stimmung und stets brandaktuelle Infos.

In der Rennpause am Samstag, zwischen dem Weltcup der Doppelsitzer und jenem der Damen, von 12.30 bis 14 Uhr, präsentieren sich die drei Eiskanal-Sportarten Bob, Skeleton und Rennrodeln den Zuschauern an der Weltcup-Strecke. Unter dem Motto „Nachwuchsathleten auf dem Weg an die Spitze“ zeigen Kinder und Jugendliche vom Skeleton- und Rennrodelstützpunkt Berchtesgaden-Königssee, dass der Weg zum Star viel hartes Training erfordert und alles andere als leicht ist. Verschiedene Gastronomen der Region bieten ihre regionalen und speziellen Köstlichkeiten an.

Selbst in einen Bob steigen

Rasend schnell und unvergesslich sind die Taxibob-Fahrten nach den Weltcups direkt auf der Rennstrecke. Jeder, der körperlich fit und absolut gesund ist, kann mit einem Profi im Viererbob durch den Eiskanal am Königssee jagen und dabei den Druck der Kurven sowie der Erdbeschleunigung am eigenen Körper fühlen. Infos zu den Fahrten im schnellen Taxi auf Eis erhält man online unter www.rennbob-taxi.de.

Mehr zu den Weltcups im Rennrodeln, Bob und Skeleton am Königssee findet man im Internet unter www.weltcup-koenigssee.de.

BSD/bit

Kommentare