Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Plass bei Olympia: Der Countdown läuft...

OVB
+
Die deutschen 400-Meter-Läufer im Trainingslager.

Kienbaum/London - Am 9. August fällt für den Rosenheimer Jonas Plass der Startschuss bei Olympia. In den letzten Tests war er der zweitschnellste in der deutschen 4x400-Meter-Staffel!

In Weinheim testete bei perfektem Sprintwetter unter anderem das 400-Meter-DLV-Quartett der Männer vor 1400 Zuschauern seine Form über die Unterdistanz von 200 Metern. In 21,27 Sekunden lief der Rosenheimer Jonas Plass als zweitschnellster aller Staffelteilnehmer ins Ziel. Schnellster war hier Kambge Ghaba in 20,95 Sekunden. Die drei übrigen Staffelteilnehmer liefen in folgender Reihe ein: Erik Krüger (21,28 Sekunden), Thomas Schneider (21,70 Sekunden) und Benjamin Jonas (22,09 Sekunden), der für den ursprünglich vorgesehenen Ersatzläufer Niklas Zender, der sich verletzt hat, nunmehr als fünfter Mann mit nach London fliegen darf.

Jonas Plass im Training.

Direkt nach Weinheim fuhren alle Läufer in das Sportleistungszentrum nach Kienbaum bei Berlin, wo sich der gesamte Nationalkader der Leichtathleten auf die Wettkämpfe bei Olympia einstellt. Sportdirektor Thomas Kurschilgen hatte bei einer Mannschaftssitzung die DLV-Nationalmannschaft mit einer sehr emotionalen Rede auf die Olympischen Spiele in London eingeschworen. "Ziel war es, auf der Basis unseres hohen Qualitätsanspruches so viele Athleten wie möglich mitzunehmen. Jetzt stellen wir die größte Teilmannschaft im deutschen Olympiateam. Das ist Verpflichtung und Maßstab zugleich, uns als leistungsstarkes und sympathisches Team zu zeigen", stellte Kurschilgen vor den 77 Athletinnen und Athleten, die tags zuvor mit ihren Heim- und Bundestrainern nach Kienbaum gekommen waren, heraus.

Jonas Plass vom Asics- Team Wendelstein befindet sich in einer ausgezeichneten Verfassung und fiebert, genau wie seine übrigen Staffelkollegen, den Wettkämpfen bei Olympia entgegen. "Ich fühle mich sehr gut, das Training der vergangenen Wochen hat gut bei mir angeschlagen und jetzt heißt es nur noch gesund bleiben und die erarbeitete Form stabilisieren", so Plass in Kienbaum.

Die ersten DLV-Athleten brachen am Dienstag nach Großbritannien auf. Die Leichtathletik-Wettkämpfe beginnen am morgigen Freitag. Die 4x400-Meter-Staffel der Männer mit Jonas Plass als Startläufer wird am Montag anreisen. Der Vorlauf findet dann am Donnerstag, 9. August, statt; der Endlauf mit den weltbesten acht Mannschaften ist dann einen Tag später.

re/Oberbayerisches Volksblatt

Kommentare