Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

+++ Eilmeldung +++

Riesiges Aufgebot an Einsatzkräften

Großeinsatz rund um Bad Endorf und Halfing: Polizei und Rettungskräfte vor Ort

Großeinsatz rund um Bad Endorf und Halfing: Polizei und Rettungskräfte vor Ort

Erste Medaillen und prominente Gäste

+
"Da ist das Ding" - Stefan Birnbacher feiert seinen Sieg über Tobias Angerer.

Inzell - Der erste Wettbewerbstag bei den Special Olympics stand im Zeichen der Klassifizierungswettbewerbe in den acht Sportarten und dem Besuch vieler prominenter Gäste.

In der mit 274 Teilnehmern größten Disziplin, dem Skilanglauf, wurden bereits die ersten Medaillensätze im 5 km Lauf vergeben. Einer der ersten Goldmedaillengewinner war Christoph Arnold aus Dresden, der den Lauf in der Leistungsklasse M4 deutlich für sich entschied. „Ich habe dreimal die Woche trainiert. Die Gegner waren gut, aber ich habe ja gute Muskeln und viel Kraft. Das 3 Kilometer Rennen morgen werde ich auch gewinnen“, so die selbstbewusste Ansage des Langläufers.

Eine Reihe prominenter Gäste besuchten die Athletinnen und Athleten mit geistiger Behinderung bei ihren Wettbewerben. Daniela Schadt, Lebensgefährtin des Bundespräsidenten und Schirmherrin von Special Olympics Deutschland (SOD), schaute sich gemeinsam mit der Präsidentin von SOD, Christiane Krajewski, die sportlichen Wettbewerbe im Ski Alpin an und nahm sich viel Zeit für persönliche Gespräche mit den Athletinnen und Athleten.

Der mehrfache Olympia-Medaillengewinner Tobias Angerer löste sein Versprechen vom ersten Treffen der drei „Gesichter der Spiele“ der Special Olympics Inzell 2015 ein und trat in einem Abfahrtsrennen gegen den Ski Alpin Athleten Stefan Birnbacher an. Das Duell der beiden „Gesichter der Spiele“ gewann unter großem Medieninteresse an den Kessel Alm Liften Athlet Stefan Birnbacher.

Tobias Angerer, der heute nicht zum letzten Mal bei diesen Nationalen Winterspielen vor Ort dabei war: „Die Begeisterung und Freude der Athleten zu erleben, ist etwas ganz Spezielles. Heute beim Skilanglauf und Ski Alpin haben die Athleten schon gezeigt, welch tolle Leistungen sie bringen. Ich drücke allen für die Finalläufe an den kommenden beiden Tagen fest beide Daumen und schaue auch selbst wieder vorbei, um die Athleten anzufeuern. Hier erlebt man wirklich, was das Veranstaltungsmotto `Gemeinsam stark` bedeutet.“

Special Olympics (Tag 1)

Gabi Schreck (links) und Burgunde Zastrow (rechts) sind freiwillige Helfer vom Premium Partner Würth. © SOD
Aktion auf dem Spielfeld beim Floorball: Wernigeroder SV Rot-Weiß gegen Integr. SV Norderstedt. © SOD
Gegenüberstellung nach dem Spiel: Mannschaft links Wernigeroder SV Rot-Weiß - Mannschaft rechts Integr. SV Norderstedt. © SOD
Die Mannschaft vom Integr. SV Norderstedt posiert für den Fotografen. © SOD
Die Athleten stehen am Start zum 400m Schneeschuhlauf. © SOD
Athlet Anton Grotz legt einen schnellen Start hin. © SOD
Auch die Sonne lockte viele Zuschauer an die Schneeschuhbahn. © SOD
Tanja Kirsch, das Gesicht der Spiele, gibt ihr Bestes. © SOD
Letzte Besprechung vor dem Lauf vom EBK Olching e.V. © SOD
Die Kessel Alm Lifte sind Austragungsort der Ski Alpin und Snowboard-Wettbewerbe. © SOD/Stefan Holtzem
Das Team der Lebenshilfe Gießen freut sich auf die Wettbewerbe. © SOD/Stefan Holtzem
Barbara Böhler vom Förderverein Special Olympics Hochrhein e.V. © SOD/Stefan Holtzem
Johanna Heins von der Kinder-, Jugend- und Erwachsenenhilfe e.V. © SOD/Stefan Holtzem
Johann Uhrmann von der Lebenshilfe Deggendorf wirft sich in Pose. © SOD/Stefan Holtzem
Großer Jubel bei Patricia Höldrich von der Schule am Tetraeder Bottrop. © SOD/Stefan Holtzem
Johanna Heins, Barbara Böhler, Sabrina Schneider, David Pancke und Marco Strittmatter (von links nach rechts) freuen sich über den Besuch von Tobias Angerer an den Kessel Alm Liften. © Stefan Holtzem
Nicole Hofmann im Interview mit Frank Busemann und dem BR. © SOD/Stefan Holtzem
Freude auch bei Tim Hauser, David Warth und Patrick Oestrreich dass Tobias Angerer die Wettbewerbe besucht. © SOD/Stefan Holtzem
Frank Busemann präsentiert die Siegerpokale für das Rennen zwischen den "Gesichtern der Spiele" Stefan Birnbacher und Tobias Angerer. © SOD/Stefan Holtzem
"Da ist das Ding" - Stefan Birnbacher feiert seinen Sieg über Tobias Angerer. © SOD/Stefan Holtzem
Im Probelauf liegt Tobias Angerer noch einen Hauch vor seinem Herausforderer Stefan Birnbacher. © SOD/Stefan Holtzem
Faier Verlierer - Tobias Angerer feiert Stefan Birnbacher. © SOD/Stefan Holtzem
Tim Tiedemann von der Schule am Knieberg posiert schon wie ein Profi für den Fotografen. © SOD/Stefan Holtzem
Frank Davelaar (NL) wärmt sich mit Coach Riecke Tibben auf und ist dabei voll konzentriert. © SOD/Stefan Holtzem
Lucia Hüsken (links) und Shanice Weber (rechts) von der Bernetalschule in Essen wärmen sich vor dem Training gut auf. © SOD/Stefan Holtzem
Die Delegation der Niederlanden bespricht sich beim Training. © SOD/Stefan Holtzem

SOD-Athletensprecher und Vizepräsident Mark Solomeyer, der heute an vielen Wettbewerbsstätten unterwegs war, zog eine positive Bilanz des ersten Tages: „Die Wettbewerbe des ersten Tages sind sehr gut angekommen bei unseren Athleten. Durch das tolle Winterwetter wurden auch tolle Leistungen ermöglicht. Ich denke, es wird eine sehr gute Woche, weil die Athleten mit Eifer dabei sind und mit Stolz. Wir waren heute mit Frank Busemann unterwegs, und er war ganz fasziniert von dem, was die Athleten hier leisten.“

Der Olympia-Silbermedaillengewinner im Zehnkampf Frank Busemann bestätigte: „Der heutige Sonnentag war natürlich klasse. Ich habe alle Sportarten anschauen dürfen und beim Stocksport sogar einmal selbst mitgespielt. Die Leistungen der Sportler sind beeindruckend und ihre Emotionen live zu erleben, ist wirklich etwas Besonderes. Es waren wieder zwei tolle Tage mit den Athletinnen und Athleten und ich bin sehr stolz, Botschafter von Special Olympics Deutschland sein zu dürfen. Ich hoffe, dass die Athleten auch in den kommenden Tagen noch von zahlreichen Besuchern und Fans angefeuert werden!“

Pressemeldung Special Olympics Deutschland e.V.