Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

bei WM in Schönau

Historisch: Lochner und Friedrich im Viererbob zeitgleich

+
Johannes Lochner (l-r) mit Joshua Bluhm und Francesco Friedrich mit Thorsten Margis stehen im Zielbereich der Bobbahn zusammen.
  • Christine Stanggassinger
    VonChristine Stanggassinger
    schließen

Schönau am Königssee – Mit zwei Medaillen hat der Bob-und Schlittenverband für Deutschland gerechnet, dass es drei werden könnten kaum zu hoffen gewagt, aber was dann passierte, war fast unglaublich.

Platz eins, zwei und drei war nach dem dritten Lauf mit den deutschen Teams belegt. Den führenden Francesco Friedrich und den zweiten Johannes Lochner trennten sogar nur eine Hundertstelsekunde. Die Spannung an der Bahn war bei Beginn des vierten Laufes kaum auszuhalten. Je näher es den Medaillen-Plätzen kam, umso größer wurde sie.

Zuerst versuchte der amtierende Weltmeister Oskars Melbardis aus Lettland von Platz fünf aus, doch noch eine Medaille zu ergattern. Er legte auch vor, so dass US-Boy Steven Holcomb letztlich hinter ihn zurückfiel.

Deutsche Dreifachführung

Jetzt war es an Nico Walther, die deutsche Dreifachführung zu halten, was ihm gelang. Er konnte im Ziel schon über eine sichere Medaille jubeln. Lokalmatador Johannes Lochner war am Zug. Er musste vorlegen, um den Weltmeistertitel zu holen. Und das tat er. Zwei Medaillen hatte das deutsche Team zu diesem Zeitpunkt schon. Dass es drei werden würden, daran zweifelte keiner mehr. Doch wie sollte der neue Weltmeister heißen - Francesco Friedrich oder Johannes Lochner?

Friedrich legte am Start vor. Vergrößerte seinen Vorsprung bis zur Geraden immer mehr. Doch da passierte ihm ein Fehler. Was würde der an Zeit kosten? Der Vorsprung schmolz. Drei Hundertstelsekunden bei der letzten Zwischenzeit. Würden die bis ins Ziel reichen? Die Lochner-Fans hofften, dass sie nicht reichen würden. Die Friedrich-Fans wollten ihren Weltmeister schon feiern. Als dann die Zeit stehen blieb, trauten die Fans ihren Augen nicht – zeitgleich!

Zwei Weltmeister

Der neue Weltmeister heißt sowohl Francesco Friedrich, als auch Johannes Lochner. Mit Platz drei komplettiert Nico Walther das deutsche Podium. Einen besseren Abschluss für die IBSF Bob- und Skeleton-Weltmeisterschaften konnten sich die Verantwortlichen am Königssee nicht wünschen. Die Weltmeisterschaftsparty findet einen würdigen Abschluss.

Kommentare