Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Handicap-Wakeboard EM

Vincent Salcher vom WSC Kiefersfelden Rosenheim wird Vierter

Vincent Salcher vom WSC Kiefersfelden Rosenheim wird Vierter bei Handicap-Wakeboard EM
+
Der 30-jährige Vincent Salcher startete in der Kategorie „Wakeboard Seated“.

Zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte hat ein Sportler des WSC Kiefersfelden Rosenheim an der Wakeboard EM mit Handicap teilgenommen - und holte gleich mal den vierten Platz.

Die Pressemitteilung im Wortlaut

Der 30-jährige Vincent Salcher startete in der Kategorie „Wakeboard Seated“. Der aus Weilheim Schongau stammende Salcher schloss sich erst in diesem Jahr dem WSC Kiefersfelden Rosenheim an, um an der in Beckum stattfinden Europameisterschaft im Wakeboard teilnehmen zu können. Die Titelkämpfe fanden zusammen mit den offenen Wakeboardklassen in Beckum bei Dortmund statt, dass bereits 2016 das Finale des Wasserski Weltcups ausrichtete.

Die Sportler fanden somit ein perfektes Umfeld mit perfekten Bedingungen für alle Kategorien vor.

Salcher, der sehr unbedarft zu dieser EM gefahren ist, konnte sich mit einem guten Vorlauf für das Finale der besten vier Sportler qualifizieren. In diesem Finale war er mit seinem ersten Lauf nicht ganz zufrieden und Vincent Salcher wollte nochmal alles riskieren und stürzte leider etwas zu früh um eine der begehrten EM Medaillen zu sichern.

Der Sieg ging an den Italiener Emanuele Pagnini vor dem Israeli Chen und dem Franzosen Chapelle. Nichtsdestotrotz war Salcher mit seiner Platzierung sehr zufrieden und wird wohl weiter für den WSC Kiefersfelden Rosenheim an den Start gehen.

Pressemitteilung  WSC Kiefersfelden Rosenheim

Kommentare