Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

An gute Leistungen anknüpfen

OVB
+
SBR-Trainer Walter Werner will mit seinem Team in Pullach punkten.

Pullach - Zwei Spiele gegen vordere Teams, zwei hervorragende Leistungen und vier Punkte, die mehr als verdient waren. Die letzten Auftritte der Landesliga-Fußballer vom SB/DJK Rosenheim haben Spaß gemacht.

An diese Leistungen wollen die Mannen von Trainer Walter Werner auch anknüpfen, wenn es am morgigen Samstag um 16 Uhr im 30. Punktspiel der laufenden Saison zum SV Pullach geht.

Auch die Spiele gegen Pullach waren aus Sicht der Sportbündler immer auf hohem Niveau - so darf man darauf setzen, dass es diesmal erneut ein gutes Spiel werden dürfte. Die Rosenheimer haben sich vorgenommen, ihre derzeit noch negative Auswärtsbilanz (4-4-6) aufzubessern. Drei Spiele hat man dazu noch Gelegenheit, wobei nach dem Auftritt in Pullach noch die Gastspiele bei den beiden Führenden warten. Aber in der derzeitigen Verfassung brauchen die Sportbündler auch niemanden fürchten!

Der SV Pullach steht derzeit auf Rang elf und hätte sich nach der guten Vorsaison sicherlich gerne weiter vorne platziert. Bei 38 Zählern ist man noch nicht ganz gesichert, der Vorsprung auf den Relegationsplatz beträgt momentan sechs Punkte. Der Vertrag mit Trainer Carsten Teschke wurde indes um eine Saison verlängert: "Wir wollen das Team mit ihm nach vorne bringen und nächstes Jahr eine bessere Rolle spielen. Jetzt steht aber ganz klar der Klassenerhalt im Vordergrund", so SVP-Manager Theo Liedl.

Beim SBR hat man sich mit dem jüngsten Sieg wieder den fünften Platz gesichert. Unter den Top-Fünf will man auch am Saisonende stehen. Dafür muss man aber noch einige Punkte holen. Trainer Werner steht dabei der gleiche Kader wie zuletzt zur Verfügung, dazu gesellt sich der wieder einsatzfähige Markus Höhensteiger.

tn/Oberbayerisches Volksblatt

Ergebnisse & Tabellen

Kommentare