Zweiter Sieg im dritten Rennen

Grassauer Triathleten eilen erneut davon

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Grassaus Triathleten

Roth/Mittelfranken - Den zweiten Sieg in Folge verbuchen Grassaus Triathleten in der 2. Bundesliga. Der Aufstieg in Liga 1 ist zum Greifen nahe.

Auch beim dritten Rennen der 2. Bundesliga ließen die Triathleten des "Skins Tri Team Grassau" keine Chance und siegten ein zweites Mal mit großem Vorsprung. Am vergangenen Samstag wurde im mittelfränkischen Roth der dritte Wettkampf der 2. Bundesliga für das Liga-Team der SG Katek Grassau ausgetragen.

Team Grassau in Bestbesetzung

Motiviert und mit großen Erwartungen, nach dem Sieg in Darmstadt, trat die Mannschaft mit den Athleten Frederic Funk, Niklas Hirmke, Samuel Grill, Pirmin Frey und Maximilian Sperl wieder in Bestbesetzung an. Nachdem der Startschuss am Nachmittag gefallen war, mussten sich jeweils fünf Athleten der 13 Mannschaften im Rothsee, auf der 750 Meter langen Schwimmstrecke, eine gute Ausgangsposition für das Radfahren erkämpfen. Frederic Funk, Samuel Grill und Pirmin Frey konnten sich mit einem überzeugenden Schwimmen durchsetzen und schafften es in die erste Radgruppe. Hirmke und Sperl schafften den Sprung in die zweite Gruppe. Die Athleten des stärksten Gegners um den Aufstieg, die Mannschaft aus Würzburg, waren bis zum Ende des Feldes aufgesplittet.

Grassauer Triathleten

Das Radfahren lief ohne Stürze ab. Es gab keine Zusammenschlüsse der Gruppen. So stiegen Funk, Frey und Grill mit weiteren 15 Athleten vom Rad und begaben sich, nach schnellen Wechseln in die Laufschuhe, gleich unter die Top Ten des Feldes. Schon in der ersten Laufrunde ging Pirmin Frey in Führung und Frederic Funk hielt sich auf Rang 4. Grill kämpfte um eine weitere gute Platzierung, während Maximilian Sperl, der Sieger des letzten Ligarennens, aus der zweiten Gruppe immer mehr Boden gut machte.

Die Konkurrenz aus Darmstadt und Würzburg auf die Plätze verwiesen

Im Endspurt setzte sich Pirmin noch gegen einen schwedischen Weltcupstarter aus Griesheim durch und konnte das Rennen als Sieger beenden, während Funk den besten Darmstädter niederrang und Dritter wurde. Sperl lief mit einer der besten Laufzeiten auf Rang 9, Grill finishte auf Rang 11. Niklas Hirmke, am Samstag nicht mit den besten Laufbeinen unterwegs, sicherte nach hinten ab und kam als 32. ins Ziel. Mit dieser geschlossenen Mannschaftsleistung und den Einzelplatzierungen 1, 3, 9 und 11 triumphierten die Grassauer ein weiteres Mal. Die Würzburger erwischten keinen guten Tag und wurden nur Zehnter.

Vorentscheidung um den Aufstieg bereits im nächsten Rennen

Drei der ersten vier Mannschaften der 2. Liga, darunter das "Skins Tri Team Grassau", haben nun gleichermaßen Chancen aufzusteigen. Darmstadt startet schon mit einem Team in der 1. Bundesliga, was bedeutet, dass sie nicht in die oberste Liga aufrücken können. Das nächste Rennen in Konstanz am Bodensee, das Ende August stattfindet, wird eine Vorentscheidung bringen. Die Grassauer werden wieder in Bestbesetzung an den Start gehen.

Pressemitteilung SG Katek Grassau

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser