Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Gold-Vroni siegt weiter

+
Siegreich in Buch: Veronika Thum auf Bonito mit Richter Heinrich Geigl (links) und dem Vorsitzenden des gastgebenden LRFV Buch, Alois Gaishauser.

Rosenheim - Veronika Thum und ihr Bonito sind nicht aufzuhalten. Mit zwei Siegen am Wochenende haben die Zwei schon die zehnte und die elfte Goldene Schleife dieser Saison erlangt.

Mit Siegen am Samstag und Sonntag in Buch konnte die Rosenheimerin Veronika Thum mit ihrem Schneckster ("Bonito") die zehnte und elfte „Goldene Schleife“ dieser Saison in den Dressurprüfungen der schweren Klassen M*/M** mit nach Hause nehmen.

Bei traumhaften Wetterbedingungen ließ Schneckster alias Bonito keinen Zweifel darüber aufkommen, wer hier und jetzt „Herr im Ring“ ist. Und so nutzte er die Gelegenheit, sich einem begeisterten Publikum zu präsentieren - und zu siegen. „Eigentlich brauchte ich gar nicht viel tun“, lacht die junge Rosenheimer Reitlehrerin. „Schneckster hatte soviel Spass, da habe ich ihn einfach machen lassen.“ Dies war dann auch die richtige Entscheidung.

Bereits am Samstag, bei der Dressurprüfung im M* in Buch, konnten die Pferdefreunde sehen, mit welcher Leichtigkeit sich Schneckster von seiner Besitzerin führen ließ. Mit 791 Punkten setzte sich Veronika Thum gegen die ebenfalls sehr gut reitenden Katharina Hiromimus mit Red River (787) und Julia Brunner auf Philomena (782) durch.

Härter umkämpft war allerdings der Sieg am großen Final-Sonntag, ebenfalls in Buch. Bei den schweren Prüfungen im M** sahen sich Vroni und Schneckster mit Alexandra Eiband auf Mister Deak äußerst starken Mitbewerbern gegenüber. Es wurde sodann das erwartete, spannende Finale, in welchem Thum und Eiband sich den verdienten Sieg mit tollen, beeindruckenden Leistungen und jeweils 653 Punkten teilten. Julia Brunner plazierte sich erneut auf Rang drei.

Elf „goldene Schleifen“ in den schweren Dressurklassen, eine Vielzahl hervorragender Platzierungen, und einige sehr erfolgreiche Kür-Teilnahmen, sind die verdiente Ausbeute der FN-Reitlehrerin Veronika Thum (www.reitanlage-thum.de) und ihrem Wallach bislang in dieser einen Saison – und die ist noch nicht zu Ende.

Annette Engelhardt

Kommentare