Girls4Nations Turnier der u18w Nationalmannschaft

+

Bad Aibling - Die Bundestrainerin Alex Maerz hat den ersten u18w-Kader für das neue Jahr 2010 nominiert. Als große Bewährungsprobe des Kaders stand das Girls4Nations Turnier in Tamm, Marbach und Ludwigsburg an.

Das Turnier fand von Sonntag bis Dienstag statt.

Ein fester Bestandteil des Teams war die letztjährige u16w-Nationalmannschafts-Kapitänin und Bad Aiblinger Eigengewächs Lena Bradaric. Die 4 Mannschaften Polen, Slowenien, Niederlande und Deutschland waren am Start.

Überraschender und fast schon sensationeller Sieger war das Team in Schwarz-Rot-Gold. In packenden Spielen schaffte man 2 Siege (gegen Holland und Polen) und scheiterte nur knapp an Slowenien.

Das deutsche Team hat in dieser EM-Saison die Zielsetzung aus der B-Gruppe in die A-Gruppe wieder aufzusteigen. Dort spielen schon Teams wie Slowenien und Polen. Umso mehr ist der erste Härtetest der Saison gut gelungen. Lena Bradaric konnte überzeugen. Sie spielte im Schnitt 16 Minuten und führte als Backup der etatmäßigen Aufbauspielerin Julia Gaudermann das Nationalteam sehr gut.

Lena Bradaric hat sich gut gegen die robust und körperbetont spielenden Gegnerinnen bei dem 4-Nationen-Turnier in Baden-Württemberg behaupten können und ein ums andere Mal ihre Mitspielerinnen mit ihrem Spielwitz hervorragend in Szene setzen können. Für die Kurstädterin steht nun erst einmal das "Tagesgeschäft" wieder an. Zum Feiern ist also keine Zeit. Die Jugend-Bundesliga wartet mit den letzten Spielen der Gruppenphase auf (Topspiel am 17.01. um 14.30 in der Camp-Halle gegen Nördlingen) und der Klassenerhalt der Regionalliga-Damen muss gesichert werden.

Pressemitteilung Harry Brennstuhl

Kommentare