Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

SB/DJK Rosenheim 2 besiegt Ebersberg und baut Polster aus

Gelungener Abschluss

Andreas Kirchberger traf zum 3:1 für den SBR. Foto Ziegler

Rosenheim - Letztlich war es ein eminent wichtiger Erfolg: Der SB/DJK Rosenheim 2 hat zum Jahresabschluss in der Fußball-Bezirksliga Ost den TSV Ebersberg vor heimischer Kulisse mit 3:2 bezwungen.

Zvonc war mit seiner Mannschaft zufrieden. "Es war letztlich ein hochverdienter Erfolg", meinte er und fügte hinzu, was ihn diesmal besonders erfreute: "Nach dem 0:1-Rückstand sind wir nicht wieder in ein Phlegma verfallen, sondern haben uns wieder aufgerappelt. Die Mannschaft hat eine hervorragende Moral gezeigt."

In der Tat war diese Phase ein gefährlicher Moment für die Sportbündler. 20 Minuten lang hatten sie die Partie bestimmt, durch Maxi Dengler zwei Großchancen zur Führung vergeben und einen Lattenkopfball von Alexander Schlosser verzeichnet - und aus dem Nichts heraus gingen die Gäste in Führung: Max Leimeister durfte am Sechzehner ungehindert abziehen und jagte die Kugel in den Winkel. Und nur wenige Minuten später hatte der SBR noch Glück, dass die Latte beim zweiten guten Ebersberger Angriff rettete. Mehr als wichtig war dann, dass dem stark auftretenden Milan Novak noch vor dem Seitenwechsel der Ausgleich glückte, als er nach einem Zuspiel von Andi Kirchberger den Ball souverän ins kurze Eck setzte.

Auch im zweiten Durchgang gehörten die ersten Minuten dem SBR - diesmal mit dem Unterschied, dass die Zvonc-Truppe nun die Tore machte. Naoto Ishii traf im Anschluss an eine Freistoßflanke von Michael Feldner zum Führungstreffer. Es folgten weitere Chancen, ehe Kirchberger seine gute Leistung mit dem 3:1 belohnte, als er eine Novak-Flanke per Flugkopfball vollendete. Am Ende mussten die Hausherren noch einmal bangen, als Bekim Shabani in der Schlussminute den Anschluss für ersatzgeschwächte Gäste erzielte.

SB/DJK Rosenheim 2: Schulze, Betzl (ab 75. Luge), Feldner, Ludwig, Stockbauer, Ishii, Novak, Schnebinger (ab 85. Öttl), Alexander Schlosser, Kirchberger (ab 80. Kremser), Dengler.

Schiedsrichter: Cappel (FC Eintracht München).

Zuschauer: 100.

Tore: 0:1 (25.) Leimeister, 1:1 (37.) Novak, 2:1 (57.) Ishii, 3:1 (76.) Kirchberger, 3:2 (90.) Shabani.

tn/Oberbayerisches Volksblatt

Kommentare