Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Schmankerl im Jahnstadion

+
Christoph Daum ist wieder Traner bei „Fener“

Rosenheim - Ein ganz besonderes Schmankerl bietet der TSV 1860 Rosenheim in Jahnstadion am kommenden Dienstag den einheimischen Fußball-Fans.

Um 18 Uhr treffen Fenerbahce Istanbul und die TSG 1899 Hoffenheim in einem Testspiel in Rosenheim im Stadion an der Jahnstraße aufeinander. Beide Teams sind in Österreich im Trainingslager, bei Fenerbahce ist Christoph Daum seit Anfang Juli wieder als Trainer aktiv.

Bekanntester Spieler im türkischen Team ist mit Sicherheit Brasiliens Weltmeister Roberto Carlos, der bei Real Madrid als Offensiv-Verteidiger und genialer Freistoßschütze für Furore sorgte. Lange Jahre hielt er mit 155km/h den Rekord des weltweit schärfsten Schusses.

Im ersten Testspiel vor Beginn der neuen Saison traf der 17-malige türkische Meister Fenerbahce auf SSV 1846 Ulm. Die Türken waren in der Partie vor fast 10.000 (!) Zuschauern durch fünf Treffer von Gökhan Gönül, Semih Sentürk, Deivid de Souza und Önder Turaci erfolgreich. Die TSG Hoffenheim sorgte in der letzten Saison für Aufsehen in der Bundesliga. Der Dorf-Verein spielte noch vor drei Jahren in der 3. Liga und wurde in der Vorsaison nach unglaublich starken Auftritten Herbstmeister vor dem FC Bayern München. Erst als Torjäger Vedad Ibiševic (18 Tore in 17 Spielen) mit einem Kreuzbandriss in der Winterpause bis Saisonende ausfiel und weitere Leistungsträger verletzt waren, fiel Hoffenheim in der Tabelle zurück. Inzwischen hat Erfolgscoach Ralf Rangnick bis auf Demba Ba wieder alle Spieler an Bord.

Deshalb dürfen sich die Zuschauer in Rosenheim auf die stärksten Akteure in beiden Teams freuen. Das Spiel wird übrigens live in die Türkei übertragen. Für diese internationale Partie - es werden zwischen 3000 und 5000 Zuschauer erwartet und für die haben die Sechziger im Vorfeld folgende sechs Vorverkaufsstellen eingerichtet, in denen noch bis Montag Karten erhältlich sind: Geschäftsstelle des TSV 1860 Rosenheim in der Jahnstraße 25 (Montag 17 bis 19 Uhr), das Autohaus Vodermayer in der Innstraße sowie das Sport & Mode-Zentrum in der Samerstraße in Rosenheim. Ferner kann man Tickets in Feldkirchen-Westerham in der Sport-Boutique Geissinger in der Hochriesstraße 16, in Miesbach im Sun + Beauty in der Rosenheimer Straße 20 (von 10 bis 20 Uhr) sowie in Haag bei Schuh + Sport Georg Sax in der Hauptstraße 22 kaufen.

bz

Kommentare