Erster Sieg in der Bundesliga-Rückrunde

Wasserburg - Die U17-Basketballerinnen des TSV Wasserburg haben in der weiblichen Nachwuchsbundesliga (WNBL) das noch sieglose Team aus Keltern am Sonntag deutlich mit 78:54 geschlagen.

Die Spielerinnen um Mihael Zovko betraten nach einer außergewöhnlichen Ansprache ihres Trainers in der Kabine mit gewachsenen Selbstvertrauen das Parkett. In den ersten Minuten setzten sie genau das um, was ihr Trainer von ihnen verlangt hatte: Selbstvertrauen, Teamplay und Intensität. Das konnte man auch klar am Punktestand erkennen. Doch schon nach kurzer Spielzeit gab es einen Einbruch, der bis zur Halbzeit anhielt (39:35).


Nach der Pause kehrte Wasserburg zur guten Leistung der Anfangsminuten zurück. Mit schnellen Aktionen und einer harten Verteidigung ließen sie Keltern keine Chance und bauten den Vorsprung immer weiter aus. Keltern gab sich gegen Ende auf und der TSV beendete das Spiel mit einem letztendlich deutlichen 24-Punkte-Sieg. Damit liegt Wasserburg wieder auf dem vierten Platz und auf Play-Off-Kurs.

Es spielten: Miri Zeller(18 Punkte), Franzi Dausinger (13), Franzi Wolf (11, 3 Dreier), Jana Lamers (11, 3 Dreier), Sophia Froschmayer (9), Karin Bayerl (5), Michi Pfeiffer (4), Sophie Yavuz (3, 1 Dreier), Vicky Ludhardt (2), Hannah Gretsch (2), Sophia Obermayr und Lena Aß.

Pressemitteilung TSV Wasserburg - Abteilung Basketball

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © pa

Kommentare